Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Festplatte kopieren
  • From: ml_gerlach@xxxxxxxxxxx (Ekkard Gerlach)
  • Date: Wed May 17 17:33:53 2000
  • Message-id: <3922D801.A9C84D2B@xxxxxxxxxxx>



------------- schnipp (mein Archiv) --------------

Kopieren einer Partition:
===========================
dd if=/dev/hda1 of=/dev/hda2 bs=512k
(gemäß einer MAil bs= mindest. 32K)
NACHTEIL (Mail): ist die Ziel-Partition größer, dann geht der
obere Teil der Partition verloren (unbrauchbar),
wenn die Zielpartition kleiner ist gehts NICHT !!
DESHALB: skrip "hdcopy": zweite Partition formatieren, mounten
auf /mnt, dann
umask 000
(cd /; tar -cf - . --atime-preserve -p --exclude=proc \
--exclude=mnt) | tar -xvf - --atime-preserve $
umask 002
danach Verzeichnis /proc und /mnt anlegen und
lilo neu installieren
HINWEIS:
You might want to add '-l --same-owner -S' to your options for both the
reading and
writing tars. Sparse files can be a killer, e.g., databases. Setting the
blocksize
can help tune this. If this is supposed to be a backup, a -W on the writing
tar
will verify after write.

die Version mit cp -a von Bernd
====================================

Neue Platte einbauen und Dateisystem darauf erzeugen, zB mittels yast.
Dann die neue Platte per Hand auf /mnt mounten. Hast Du mehere
Partitionen eingerichtet, so zuerst Deine zukünftige Partition / auf
/mnt mounten und dann z.B Deine zukünftige Partition /usr auf /mnt/usr
mounten. In etwa so:
mount -t ext2 /dev/sdb1 /mnt
mount -t ext2 /dev/sdb2 /mnt/usr
mount -t ext2 /dev/sdb3 /mnt/home

Natürlich können diese Zeilen bei Dir leicht anders aussehen. Wenn Du
Deine Platte nicht weiter Partioniert hast, so hast Du nur die erste
Zeile.

Dann alle nicht Linux Dateisysteme und /proc umounten. In etwa:
umount /dos
umount /proc

Nun /etc/lilo.conf anpassen. Dazu alle Linuxeinträge die Du noch
brauchst einfach verdoppeln. Dann einmal so lassen, und einmal image
auch so lassen, aber bei root Deine neue rootpartition angeben, und
label einen anderen Namen geben. ZB: Neu.
auch so lassen, aber bei root Deine neue rootpartition angeben, und
label einen anderen Namen geben. ZB: Neu.

Alles andere kanst Du lassen.

Nun geht es zum Kopieren:
cp -a /[!m]* /mnt !! Achtung: cp -a nimmt nicht .file (Punktdateien)
des aktuellen Verzeichnisses mit !!!

Überprüfen, ob alles richtig kopiert worden ist. Dann mußt Du noch
/mnt/etc/fstab anpassen, indem Du dort die neuen Devices einträgst.
Den Mountpoint aber lassen, da Du zukünftig natürlich nicht mehr auf
/mnt mountest, sondern auf /.

Nun lilo aufrufen und reebooten. Dann wählst Du natülich Neu. Noch mal
nachsehen ob alles richtig läuft. Evtl noch einmal /etc/lilo.conf
anpassen und lilo aufrufen. Wenn dann alles richtig läuft, kannst Du
Deine alte Partition löschen.

Bernd

-----------------------------------------------------------
Im Kofler steht (versteckt) was darüber. Aber ganz kurz:

Notsystem (z.B. von Diskette oder CD) booten; Alte Platte mounten
(z.B. nach /Verz1) und neue Platte mounten (z.B. nach /Verz2);
dann einfach:

(cd /Verz1 ; tar cpf - .) | (cd /Verz2 ; tar xpvf -)

Anschliessend noch deine fstab, lilo.conf, etc. anpassen und gut
ist. Hab´ ich hier neulich auch gemacht.

------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------
Ich würde es so machen:
1) Von CD oder Rettungssystem booten
1a)Neue Platte partitionieren und Mount-Points festlegen
=> Neue Platte hängt dann unter /mnt
1b)mit Alt-Fn auf eine freie Konsole wechseln
2) Mountpoints (z.B. disk_old/ ) für die alte Platte anlegen
3) Die alte Platte manuell auf disk_old/ mounten
und die beiden zusätzlichen Partitionen (!= swap)
unter den jeweiligen Mountpoints /disk_old/usr (?)
einhängen
4) /mnt/etc/fstab umbenennen in /mnt/etc/fstab.new
5) #cd /disk_old
#tar cSpf - *|(cd /mnt; tar xvSpf -)
kopiert dann alle Files/Links/... von der alten auf die
neue Platte.
6) /mnt/etc/fstab.new wieder in /mnt/etc/fstab zurückbenennen
7) Von YaST aus "installiertes System booten"
8) LiLO anpassen
9) Reboot

---------------------------------------------------------

Neue Platte partitionieren und formatieren, dann die Partitionen
kopieren, es bietet sich ein

dump 0f - <filesystem> | (cd <mountpoint;> restore rf -)

an, wer unbedingt auf tar steht kann auch mittels

tar cfS - . | (cd <mountpoint;> tar xfp -)

ein Glueck versuchen.

Anschliessend lilo installieren und fertig.

-----

Ja, dump/restore laeuft offenbar sauber ab der 0.4b9,
die 0.4b11 ist aktuell (und laeuft hier problemlos und gut).

-----------------------------------------------------------

$ less /usr/doc/howto/en/mini/Hard-Disk-Upgrade.gz

-----------------------------------------------------------

also, womit ich in den letzten Tagen gute
Erfahrungen gemacht habe:
'cpio' bzw. 'afio'
z.B. alle Dateien in allen Unterverzeichnissen, aber ohne gemountete
File-Systeme:
find <quelle> -mount | afio -p <ziel>

afio ist bei SuSE dabei, Serie ap

------------------------------------------------------------

---------------- schnapp ---------------------

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >