Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
SAMBA:Socket is not connected
  • From: christina.stanciulescu@xxxxxxxxx (Cristina Stanciulescu)
  • Date: Wed May 17 23:06:07 2000
  • Message-id: <392325DF.644369DA@xxxxxxxxx>



Hallo Liste!

Meine Samba (2.0.3) spinnt schon wieder!
Die läuft auf einem SCO --macht das viel unterschied?
(außerdem habe ich noch eine Samba 2.0.3 auf einem Red Hat 6.0
laufen, die macht keine probleme).

Ich bin diese 10 tests aus der doku durchgegangen, mit folgenden
ergebnissen:
(wm1=192.168.1.51 ist der sambaserver)

1. testparm --> O.K.
2. ping SERVER / ping CLIENT --> O.K. (telnet auch o.k.)
3. smbclient -L SERVER ---> Antwort:
Added interface ip=192.168.1.51 bcast=192.168.1.255
nmask=255.255.255.0
Session request to SERVER failed
Session request to *SMBSERVER failed

Und fehlermeldungen in log.smb:

[2000/05/17 09:29:46, 0] lib/util_sock.c:(851)
getpeername failed.Error was Socket is not connected
[2000/05/17 09:29:46, 0] lib/access.c: (253)
[2000/05/17 09:29:46, 0] lib/util_sock.c:(806)
getpeername failed. Error was Socket is not connected
Denied connection from UNKNOWN (0.0.0.0)
[2000/05/17 09:29:46, 1] smbd/process.c:(558)
[2000/05/17 09:29:46, 0] lib/util_sock.c: (851)
getpeername failed.Error was Socket is not connected
Connection denied from 0.0.0.0
[2000/05/17 09:29:46, 0] lib/util_sock.c: (407)
write_data: write failure. Error = Brocken pipe
[2000/05/17 09:29:46, 0] lib(util_sock.c: (191)
write_socket: Error writing 5 bytes to socket 6: ERRNO = Brocken
pipe
[2000/05/17 09:29:46, 0] lib/util_sock.c (568)
Error writing 5 bytes to client. -1. Exiting

Doch manchmal steht auch folgendes:

[2000/05/17 11:05:32, 2] smbd/server.c: (702)
Changed root to /
[2000/05/17 11:05:59, 2] lib/access.c: (249)
Allowed connection from wm1.domain.at (192.168.1.51)
[2000/05/17 11:05:59, 2] smbd/reply.c: (95)
netbios connect: name1=WM1 name2=WM1
[2000/05/17 11:06:20, 2] lib/access.c: (249)
Allowed connection from wm1.domain.at (192.168.1.51)
[2000/05/17 11:06:20, 2] smbd/reply.c: (95)
netbios connect: name1=*SMBSERVER name2=WM1

Doch das ist reine schummelei, denn connection hab i keine
(request failed, wie oben)

Zu den Verbesserungsvorschlägen:
* smb.conf MUß in ordnung sein, funktioniert ja seit jahren
und wurde nicht geändert in letzter zeit
* netstat -a | grep nb liefert:
tcp 0 0 *.nb-ssn *.* LISTEN
udp 0 0 wm1.nb-dgm *.*
udp 0 0 wm1.nb-ns *.*
udp 0 0 *.nb-dgm *.*
udp 0 0 *.nb-ns *.*
* in /etc/services steht:
nb-ns 137/udp nbns netbios nameservice
nb-ns 137/tcp nbns netbios nameservice
nb-dgm 138/udp nbdgm netbios-datagram
nb-dgm 138/tcp nbdgm netbios-datagram
nb-ssn 139/tcp nbssn netbios-session
* in /etc/inetd.conf steht keine zeile über smbd

4. nmblookup -B 192.168.1.255 __SAMBA__ liefert:
192.168.1.53 __SAMBA__<00>
192.168.1.51 __SAMBA__<00>
5. nmblookup -B 192.168.1.255 cst -->
192.168.1.22 cst<00>
6. smbclient //wm1/freigabe ---> siehe 3.
7. net view \\wm1 (im DOS fenster) -->
Fehler 54: Das netzwerk ist derzeit mit anderen Anforderungen
ausgelastet oder verfügt nicht über genügend ressourcen....

Bla bla... stimmt gar nicht, das netzwerk ist ganz o.k.
net view \\wm6 listet ja die freigaben (wm6 ist der Red Hat).

Die restlichen tests gehen sowieso nicht.
Was mir sonst noch aufgefallen ist:
1. (wm4 und wm5 heißen unsere nameserver, WINS wird nicht verwendet))
Einmal war wm5 down und samba ging nicht, so wie heute.
wm5 hochgefahren und schon war alles o.k.
Heute sind aber beide schon up.
2. Die einzige änderung, die im netz stattgefunden hat ist, dass
eine (ganz andere) maschine ersetzt wurde.
Kann es da ein zusammenhang geben?
3. tcpdump host wm1 liefert während eines verbindungsversuchs
(smbclient //wm1/freigabe ausgeführt auf wm6)

11:58:07.363901 wm6.1034 > wm1.netbios-ssn: S 398849315)
11:58:07.364879 wm1.netbios-ssn > wm6.1034: S 470848063)
........
11:58:07.625403 wm1.1888 > wm4.domain: 3+ A? wm1.wohlma)
11:58:07.626237 wm4.domain > wm1.1888: 3* q: wm1.wohlma)
.......
1:58:07.636963 wm1.1891 > wm4.domain: 5+ A? localhost.)
11:58:07.637476 wm4.domain > wm1.1891: 5 ServFail q: lo)
......
11:58:12.647959 wm1.1891 > wm5.domain: 5+ A? localhost.)
11:58:12.648634 wm5.domain > wm1.1891: 5 ServFail q: lo)
....
NBT Packet
NBT Session Request
Flags=0x81000048
Destination=*SMBSERVER NameType=0x20 (Server)
Source=WM6 NameType=0x00 (Workstation)
Data: (4 bytes)
....
NBT Packet
NBT Session Granted
Flags=0x82000000
....
11:58:34.740050 wm6.1034 > wm1.netbios-ssn: R 398849323)
11:58:47.881011 wm6.1035 > wm1.netbios-ssn: F 77:77(0) )
11:58:47.881903 wm1.netbios-ssn > wm6.1035: . 1:1(0) ac)

Mir fallen diese "ServFail" auf.
Wenn ich von wm1 aber
smbclient //wm6/freigabe
eingebe, bekomme ich ähnliche meldungen, doch ohne "ServFail"
und es geht gut (d.h., ich bekomme den smb> prompt).

Bis jetzt hab ich schon mehrmals smbd/nmbd gekillt und
neugestartet und auch die maschine rebootet.
Nützt nix.

So, das wäre es. Hoffe, es war nicht zu ausführlich.
Danke für jede hilfe, mir fällt nichts mehr ein!

Grüße Cristina

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
This Thread
  • No further messages