Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
make oder bin
  • From: Christoph.Kampe@xxxxxxxxxxxxxxxxx (Kampe, Christoph)
  • Date: Wed May 17 12:54:53 2000
  • Message-id: <8F25DBA1334ED31197A500805FE68646A71193@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hallo Liste,

ich finde in letzter Zeit immer oeffters Programme, die
ich auch gerne bei mir einsetzen wuerde, die nicht im
derzeitigen SuSE umfang enthalten sind. Nun stehe ich
vor der Entscheidung nehme ich die Sourcen des Programms
und compilier die? oder nehme ich fertig compilierte BINs?

Meine Frage ist nun, was ich bei den Source ausser einem
make all (oder make install)
noch zu tun habe
wie sieht das bei so großen Paketen aus wie zB KDE2, um das
es mir jetzt eigentlich geht, da ich da das KDEBASE.RPM
installieren wollte, meckerte RPM das mir bestimmte
Abhängigkeiten nicht erfüllt sind.
Wie bekomme ich heraus in welchen anderen Paketen diese
Files enthalten sind?

QT2... liess sich installieren, KDE2BASE nicht, deshalb dachte
ich ich saug mir die Sourcen und compilier halt selbst, da
ich dachte er findet bestimmte Libarys nicht und man
muesse bestimmte Pfade mit configure oder im Makefile anpassen.

Kann mir jemand sagen:
-wie finde ich die abhängigen Pakete die bei mir fehlen?
(leider hab ich hier nicht die Namen der Libs die das
RPM ausgegeben hat) also wie funktioniert das generell?
-was muss ich bei dem installieren von selbstcompilierten
Sourcen beachten (landen die gleich im richtigen Verzeichnis?)

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups