Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
RE: Sicherheit mit Linux
  • From: stefan.grenda@xxxxxxxxxxxxxxxxxx (Stefan Grenda)
  • Date: Mon May 15 22:02:41 2000
  • Message-id: <NDBBJEAGCLKHHHJBIIMKOELGCKAA.stefan.grenda@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>



From: Bernd Brodesser

Hallo,

Stefan Grenda schrieb am 15.Mai.2000:
Du betreibst den Rechner quasi als äußeren Router für Dein Grenznetz...
nehme ich mal an... hast Du noch einen internen Router?
Laut div. Bücher/Artikel die ich mir über Firewalls "rein gezogen habe"
(Liste siehe unten)
sollte auf dem äußeren Router gar kein X-Server laufen.

Warum auch? Was macht das für einen Sinn? Ein Router ist ein Router
und keine Spielkonsole. Das bischen administrieren kann man doch auch
auf der Konsole machen.

ich habe schon Leute gesehen die wegen Hardwaremangels auf dem äußeren
Router auch
Squid installiert haben so weit so gut... und weil man die Statistiken von
Squid gerne als html
haben möchte wird noch schnell Apache mit installiert ... und damit
man die htlm-files auch lokal sehen kann hat man halt X-Windows installiert
um
unter Netscape die html's anzusehen... das sieht doch so schön aus (O-TON!!)
.... also nicht mal administrieren... sondern nur zum kucken ;)
...und damit man nicht immer zum Server in den Keller rennen muste
wurde eben das htdocs fürs Netz zugänglich gemacht. Sowas nennt man wohl
eher firewood als firewall.
Die spitze wäre wohl die Installation von Webmin... oder gibt's noch was zum
toppen ?? (Da kenne
ich mich nicht so aus)

Nun hast Du nach dem Sinn gefragt... den kann ich Dir beim bestn Willen auch
nicht
beantworten... aber die Motivation mancher Leute X-Server auf einen Router
zu installieren
sie damit teilweise geklärt.

Dazu passt wohl der folgende Spruch den ich mal
gelesen habe: "Unterstelle niemals böse Absichten, wenn sich etwas auch
durch bloße
Dummheit erklären läßt" ;)

Viele Grüße
Stefan

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References