Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: SuSe 6.4 und NT auf einer Platte ?
  • From: stef@xxxxxxxxxx (Stefanie A. Pagel)
  • Date: Fri May 12 22:19:19 2000
  • Message-id: <200005121018.MAA09442@xxxxxxxxxxxxx>



* Stefanie A. Pagel schrieb am 12.Mai.2000:

Mein Platte hat 1229 Zylinder, so steht es im Bios.
Mit den NT Partitionen darf aber nix passieren, sonst hab ich hier
echt ein Problem...
Doch lieber ne IDE Platte kaufen und zusaetzlich enbauen ?

Nuetzt auch nichts. Mach eine Datensicherung, alles andere ist
quatsch.
Wie schnell hast Du irgendwo /dev/hda2 statt /dev/hda3 geschrieben
oder so und schon ist Dein NT hinueber. Eine neue Platte hilft da
auch
nichts. /dev/hdb1 mit /dev/hda1 verwechseln geschieht genau so
schnell.

ich dachte yast2 macht das alles automatisch ?

Wenn Du so wichtige Daten hast und ausserdem einen groesseren
Eingriff,
wie ein neues Betriebssystem einfuegen, vornimmst, so gibt es nur
eins,
Datensicherung. Dann ist auch egal, ob die Platte neu formatiert
wird
oder nicht.

Nee, ich muss hier taeglich damit arbeiten. Kann es mir nicht leisten,
den Kram neu zu installieren oder so. Win NT MUSS weiterlaufen, egal
was ich mit Linux gerade mache, ob die Installation klappt oder nicht.

Ich werd erst mal die Platte einbauen und dann sehen wir weiter. Yast2
soll doch die Platte finden und dann darauf installieren. Ich mach
dann ne Bootdisk, wenn ich recht verstanden habe ist das die sicherste
Loesung.

Kann ich das mit dem Booten von Diskette spaeter aendern ?

Gruss

Stefanie Pagel

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >