Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Probleme mit pppd - could not determine local IP address
  • From: stefan.gofferje@xxxxxxxxxxx (Stefan Gofferje)
  • Date: Wed May 10 20:05:31 2000
  • Message-id: <Pine.LNX.4.21.0005102158400.20379-100000@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hi,

On Tue, 9 May 2000, Clemens Wohld wrote:

On Mon, May 08, 2000 at 06:58:22PM +0200, Stefan Gofferje wrote:

Jetzt hab ich aber noch ein Problem. Auf ttyS1 hab ich die
Dockingstation
vom Palm direkt angeschlossen. Per inittab läuft da mgetty.

Was meinst du mit "per initab"??
Hast du dort den mgetty auskommentiert?

Ne, ich hab mgetty da explizit reingeschrieben. Weil... mgetty nämlich von
selber den pppd startet, wenn es das für sinnvoll hält und das klappt ja
auch. Nur... der pppd tut halt nix...

# modem getty.
# mo:23:respawn:/usr/sbin/mgetty -s 38400 modem

Bin nicht 100% sicher, aber versuch mal die vorstehende
Option zu entkommentieren.
Normal fühlt sich ja der mingetty angesprochen, wenn der mgetty die
Sache übernehmen soll, muss er es auch expliziet wissen.
...oder ich täusche mich ganz stark.

Tust Du wohl... IMHO fühlt sich niemand für nen seriellen Port
verantwortlich, es sei denn, DU erklärst ihn für verantwortlich.
BTW: Der Palm Pilot hängt DIREKT an ttyS1... nicht über Modem! Das Modem
hängt an ttyS0 und da klappts einwandfrei, wenn ich den Palm über Handy
einwählen lasse. Das ist nur auf Dauer teuer...

Das Ziel der ganzen Aktion ist, daß der Palm Pilot eine PPP-Verbindung in
mein LAN bekommt, zwecks saugen von EMails zur Bearbeitung unterwegs und
sowas.

Viele Grüße,
Stefan

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References