Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re[2]: RS232-Standleitung zwischen Linux u. Win98 ?
  • From: webmaster@xxxxxxxxx (Andreas Reich)
  • Date: Tue May 09 13:57:55 2000
  • Message-id: <13665.000509@xxxxxxxxx>



Marco Dieckhoff (linux@xxxxxx) wrote:

Ich habe die Möglichkeit, zu einem Bekannten, der nicht weit von mir
MD> wohnt,
eine
"Standleitung" per Funk hinzubekommen.
Die Geräte, die wir dazu einsetzen, können eine RS232 mit 115kBit/s
übertragen.

MD> Achtung: Die Übertragung wird wahrscheinlich sehr unsicher und abhörbar
MD> sein!

Thomas meint mit 99%iger Sicherheit die Siemens Gigaset M101. Die
arbeiten mit DECT und diesem anderen Standard (wie hieß der noch...),
also sicher und nicht abhörbar. (So ziemlich zumindest)

Die einzige Lösung scheint zu sein, auf der Win98-Seite einen
MD> zusätzliche
Linux-Rechner mit einer RS232 und einer
Netzwerkkarte als Router hinzustellen.

MD> Es gab für Win95 noch einen Nullmodem-Treiber, um ein Nullmodemkabel wie
MD> ein normales Modem über das DFÜ-Netzwerk nutzen zu können. Hab den Link
MD> nicht mehr, musst du wohl selbst mal suchen.

Ah, das hätte ich damals gebraucht *g*

MD> Ich würde jedoch dazu tendieren, einen alten PC (486 mit UART16550 tuts
MD> ja) hinzustellen, der Routing macht.

So hab ich es bei mir.
Hab bei B&B (walzenmuehle.de) einen P75 für 100 DM gekauft (die
verkaufen die Dinger immer bei atrada, aber ich würde mal direkt
Anfragen, was die so an PCs dahaben, die haben immer alte von IBM),
der steht jetzt immer hier und arbeitet als Router.

Ich habe es nämlich nur mit Linux-Linux hingekriegt, Win-Linux oder
Win-Win hat nicht geklappt ...

Hier läuft es einfach mit zwei pppd (die Details dazu hatte ich damals
auch aus der Liste, danke! Wer will, kann sie auch per PM von mir
kriegen)


--
Andreas Reich - webmaster@xxxxxxxxx
ICQ# 19338732 - http://www.cyraxx.de/

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References