Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: ISDN-Problematik - wie löst man sowas am besten?
  • From: hansi.klein@xxxxxxxxxxx (Hans Klein)
  • Date: Wed May 10 14:08:05 2000
  • Message-id: <4.1.20000510160340.00a23df0@xxxxxxxxxxxx>



At 00:28 10.05.00 +0200, Erhard Schwenk wrote:
...
Dabei kriegt jeder Kundenrechner von mir eine statische IP-Adresse in
einem der privaten Segmente (z.B. 192.168.xx.xx). Das ISDN _meines_
Rechners soll so konfiguriert werden, daß jeweils automatisch eine
PPP-Verbindung zu dem Rechner hergestellt wird, dessen IP angesprochen
wird.

Geht sowas? Wenn ja, wie? Muß ich für jeden Kundenrechner ein eigenes
ippp-Device anlegen oder geht das einfacher?

kommt drauf an wieviel ippps es werden sollen, standardmaessig gehen nur
16, IIRC.
Aber ansonsten ist das doch die einfachste methode, das routing der
verschiedenen IP-adressen auf die jeweiligen devices, dannn nur noch auf
die IP zugreifen und es sollte die richtige verbindung zustande kommen.


--
und servus <o)
Hans Klein /\\
_\_v
/* http://www.net-con.net */

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References