Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: ReiserFS + Kernel 2.2.15
  • From: moser@xxxxxxxxxxxxxxxxx (Steffen Moser)
  • Date: Tue May 09 21:05:08 2000
  • Message-id: <39187D84.AFA21113@xxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hallo,

Richard Brunner wrote:

Ich hab´ mir SuSE 6.4 installiert (alles, bis auf die boot-partition auf
ReiserFS).
Jetzt hab´ ich auf den Kernel 2.2.15 upgedatet und jetzt bootet er nicht
mehr:
-----
unable to mount root VFS on 03:05
-----
Wer weiß was das bedeuten könnte?

Ich denke, es bedeutet, dass das "root"-Dateisystem nicht gemountet
werden kann. ;-)

Das kann z.B. daran liegen, dass das Dateisystem, mit welchem die
"root"-Partition formatiert wurde, nicht *fest* im Kernel eingebaut ist.

Eine andere Moeglichkeit waere, dass z.B. ein Geraetetreiber, der zum
Ansteuern einer Platte benoetigt wird (z.B. "ide" oder "scsi") nicht
geladen werden kann. Wahrscheinlicher ist hier aber, dass die fehlende
"reiserfs"-Unterstuetzung daran Schuld ist.

Ist es vielleicht möglich, dass spezielle Patches für den neuen Kernel
benötigt werden? (für ReiserFS)

Ja!

Um "reiserfs" in Kernel 2.2.15 zu ermoeglichen, musst Du erst dafuer den
"reiserfs"-Patch in den Kernel einspielen und anschliessend den Kernel
konfigurieren und dann kompilieren:

http://devlinux.com/projects/reiserfs/

Dabei musst Du darauf achten, dass die Unterstuetzung fuer "reiserfs"
*fest* in den Kernel eingebaut ist.

Ein modulares "reiserfs" nuetzt nichts, wenn Dein Root-Dateisystem
selber aus "reiserfs" besteht.

Gruss,
Steffen

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References