Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Netikettenassistent
  • From: B.Brodesser@xxxxxxxxxxxxxx (Bernd Brodesser)
  • Date: Tue May 09 11:38:25 2000
  • Message-id: <20000509133825.N306@xxxxxxxxxxxxxx>



Hallo Ralf,

* Ralf Corsepius schrieb am 07.Mai.2000:
Juergen Schwarting wrote:

Und genau das "automatisch" ist der Punkt der mich stört. Man kann das
auch als Spamming ansehen.

Was ist so schrecklich an automatisch? Es wird ihm keiner persönlich
einen Brief vorbeibringen. Das ganze Internet ist irgendwie
Automatisch.

Das Problem an Eurem Ansatz ist, dass ihr es ohne explizite Zustimmung
des Betroffenen machen wollt.

Sollen wir ihm vorher eine mail zukommen lassen in der wir um seine
Erlaubnis bitten? Man wird doch keine Erlaubnis dazu brauchen jemanden
eine Mail zu schicken. Was anderes wird es nicht sein.

Gegenvorschlag: Baut einen Site auf, an den man zu Testzwecken Mails
schicken kann und der Hinweise auf die Probleme mit einzelnen Mailern
beinhaltet. Auf diesen könnte dann in der Netiquette verwiesen werden.

Könnte man zusätzlich machen. Sollten wir im Auge behalten.

Auch die Idee mit einer Datenbank, in der vermerkt wird, wann jemand
schon auf einen bestimmten Fehler hingewiesen wurde, finde ich
nicht schlecht.

Sehr problematisch: Der Datenschutz setzt sehr enge Grenzen welche
personenbezogenen Daten ohne explizite Zustimmung des Betroffenen
gespeichert werden dürfen und welche nicht.

Datenbanken halte ich auch für Problematisch. Allerdings sollte sich
jeder darüber bewußt sein, das er öffentlich mailt.

Bernd


--
Bei Fragen an die Liste erst mal nachschauen, ob es diese Frage nicht
schon einmal gegeben hat. Ein Archiv der Liste findest Du auf:
http://lists.suse.com/archives/suse-linux
|Zufallssignatur 7

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
This Thread
References