Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
RE: Linux erkennt SCSI-Scannerkarte nicht
  • From: ubq7@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx (Hendrik Sattler)
  • Date: Sun May 07 12:47:08 2000
  • Message-id: <200005071247.OAA02620@xxxxxxxxxxx>



On 07-May-00 hgcolle@xxxxxx wrote:
Hallo,

Auf meinem Rechner habe ich den Kernel 2.2.14 für Pentium-CPUs aus
SuSE-6.4 Distribution. Bei dem hier in Rede stehenden Scanner
handelt es sich um
einen Scanexpress 12000SP von Mustek. Die mitgelieferte
DTC-SCSI-Karte habe

wie heißt denn der Chipsatz auf dem Controller?

ich eingebaut. Während das auf dem gleichen Rechner befindliche
Windows 2000
die SCSI-Scanner-Karte erkennt und auch gleich den Treiber
installieren will,
reagiert Linux überhaupt nicht auf die neu eingebaute Karte: Bei
den
Boot-Meldungen erscheint "SCSI-hosts=0", in der Datei
"/proc/scsi/scsi" steht:
"Attached devices: none", das Hilfsprogramm sgcheck gibt nur den
Kopf der
SCSI-Gerätetabelle aus, aber keinen Inhalt und
Yast("->Administration->Hardware
in System integrieren->Scanner konfigurieren") reagiert, was nach
dem
Vorangehenden keine Überraschung mehr ist, mit "Keine SCSI-Devices
gefunden.
Auswahl nicht möglich".

Ich würde das Gerät gerne weiterhin verwenden und frage mich, ob es
nicht
doch eine Möglichkeit gibt, es auch unter Linux zum Laufen zu
bringen!

Du mußt genauer wissen, was das für eine Karte ist, vielleicht weiß
das auch jemand anders auf dieser Liste. Wenn man das weiß, schaut
man nach ob er überhaupt unterstützt wird. Danach muß man das Modul
dazuladen (reicht bei einem Scanner). Schau doch mal unter
www.geocrawler.com ins Archiv.

Automatische Einbindung von neuer Hardware gibt es unter Linux nicht
(kenn ich zumindest nicht), brauch man aber auch nicht. Wozu muß man
z.B. bei einem SCSI-only-System den IDE-Controller einrichten (wie
unter Win)? Antwort: Garnicht. (Da gibt es noch andere Beispiele.)

Hendrik Sattler

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References