Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Email-Virus (unter M$) OT



Am Sam, 06 Mai 2000 schrieb Christian Schmidt:

Tja... ich wundere mich immer wieder, warum so viele Bürohansels
ihre Geschäftskorrespondenz auf einer WinDOSe erledigen...

Weil die Volkshochschulen nur Textverarbeitung mit Word anbieten?

Ein Mac ist einfacher zu bedienen,

Zweifellos

zu administrieren, zu vernetzen uvm...

Ähm, da hab ich schon viele begründete andere Meinungen gehört. Das
Problem von MacOS ist, daß es einwandfrei ein Single-User-System
ist und daher immer Zusatzprogramme benötigt werden um die Rechte
eines normalen Benutzer einzuschränken.
Es gibt bei uns z.B. das Problem daß eine bestimmte Software nur
mit Qucktime 2.5 läuft. Aber halt auf einem Apple einen
innovationsfreudigen User davon ab Ver. 3 oder 4 zu installieren.

Es gibt auch Probleme mit der Hardware. Die Router müssen z.B.
Apple-Talk Routen können, sonst hat Du überall das Gequatsche in
den Segmenten.

Und wenn man ein Linux-System als "Backend-Kommunikationsserver"
verwendet, kann man so in kurzer Zeit einiges auf die Beine
stellen...

War früher schwieriger. Aber Apple setzt ja mit jedem OS Release
immer mehr auf reines TCP/IP

Wird jetzt aber zu OT...

Deshalb ja auch das OT oben im Subject.

Dirk
Made with a (selfbuild) Linthlon

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References