Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Darstellung der Virengefahr in den Medien



Am Sat, 06 May 2000, schrieb S. Grenda:
From: Jan Theofel
Sent: Friday, May 05, 2000 11:48 PM

[...]
Unsere Lokale Tageszeitung (Sindelfinger Zeitung, solche Meldung
entsprechen den Stuttgarter Nachrichten) hat das klar ruebergebarcht:
Linux und Mac sind nicht betroffen heisst es da.
Die haben begriffen.

also wenn ich Computer sabotieren wollte, dann würde ich mir auch das
Betriebssystem aussuchen,
welches am meisten eingesetzt wird.
... und das ist ohne Zweifel immer noch MS WinX.
ACK, aber das liegt auch daran das es bei Win9x am einfachsten
ist. Ich nehme mal an das bei Win2K die Trojanerflut auch abnehmen
wird da es endlich mal eine gescheite Trennung zwischen User und
Admin gibt. Mögen tue ich es immer noch nicht (das OS). So ein
Unix ist IMHO einfacher zu bedienen. Aber langsam können wir
mehrer OTs in's Subjekt machen.

außerdem sind MACc und Linux auch keine Allheilmittel... siehe diverse
Security announcements
auf den Linux/Mac Seiten.
... es wird immer ein paar "Kranke" geben, die eine "offene Tür" finden.
Die "Kranken" haben aber einen gewissen Wissenstand welcher es
ihnen ermöglicht Sicherheitslücken auszunutzen. Bei Win9x ist
praktisch kein Grundwissen nötig um die Rechner zu manipulieren.
Da fällt mir wieder ein Zettel aus unserem Informatikraum ein: "Das
Ausspähen von Passwörten wird ab jetzt als Diebstahl gewertet."
Solche Androhungen zeigen doch schon das es irgendwie zu einfach
sein muss an die Passwörter zu kommen.

naja um noch etwas Ironie ins Spiel zu bringen
...könnte man ja auch sagen "soetwas" erhält Arbeitsplätze...
ACK.

Cu,
Sven

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References