Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Tester fuer WIN/Linux-Fax-Client-Server Loesung gesucht



Stefan Krister schrieb am 03.05.2000 zum Thema "Tester fuer
WIN/Linux-Fax-Client-Server Loesung gesuch":

ein Bekannter von mir entwickelt derzeit eine Client-Server basierte
Faxlösung für Netzwerke. Demnächst werden wir zum Testen größere
Umgebungen benötigen ( > 30 User).

- Linux auf x86
- analoges Faxmodem
- funktionierendes mgetty+sendfax
- funktionierendes Samba

Ablauf eines Faxes:

- WinClient druckt aus einer beliebigen Anwendung auf das Samba
Druckershare
- Samba startet via print command den faxserver
- faxserver frägt WinClient nach der / den Faxnummern, Versendezeit
etc.
- faxserver spoolt das Fax
- faxserver versendet gespooltes Fax via sendfax

Die Arbeit Deines Bekannten in allen Ehren, aber IMHO kann man das
alles auch recht gut mit Hylafax und ein paar Zusätzen der
Suse-Distribution realisieren:
Aus der Beschreibung des Paketes "faxprint" (Serie n):
Dieser Druckerfilter stellt einen Drucker namens 'fax' zur
Verfügung. Wenn man aus beliebigen
Anwendungen auf diesen Drucker druckt, so kann man mittels SuSEFax über den
Spooling-Mechanismus Faxe verschicken.
IMO müßte man dann diesen Drucker mit Samba den Win-Clients zur
Verfügung stellen.... Etwas tricky stelle ich mir die Übermittlung
der Faxnummer vor...

Ähnlich funktioniert übrigens MacFlex, der Hylafax-Client für den
Macintosh: Dem Mac wird einfach ein Drucker vorgegaukelt; im Laufe
des Druckdialogs gibt man dann auch die Faxnummer usw. ein...
Falls Dein Bekannter auch Anregungen aus dem Mac-Lager "verwursten"
kann: MacFlex sowie Links und Emailadresse des Autors findet er unter
http://www.eats.com

Ach ja: Es gibt AFAIK auch ein Tool namens WinFlex...
Man muß das Rad nicht neu erfinden....;-)

Ich kann aber nachvollziehen, daß es Spaß bringt, eine solche Lösung
selber zu entwickeln...

...also viel Spaß & Erfolg,
Christian

--
Made with a Macintosh...
ChriSchmi@xxxxxxxxxxx
http://home.t-online.de/home/chrischmi/

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References