Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Aufbewahrung der Datensicherung [was: Ideale Backp-Loesung]
  • From: linux.trowe@xxxxxxxxx (Jürgen Dyckerhoff)
  • Date: Thu May 04 11:16:02 2000
  • Message-id: <010301bfb5ba$2807af40$a50206c0@xxxxxxxxx>



From: Marco Dieckhoff <linux@xxxxxx>
Sicherungen gehören (mindestens) in einen feuergeschützten Schrank,
feuerfesten Tresor oder in ein anderes Gebäude.

Nicht nur feuerfest sondern auch gasdicht sollte der
Datensicherungsschrank sein. Was hilft Dir ein physikalisch
unbeschädigtes Band, wenn sich Brandgase (z.B. von synthetischen
Teppichen) auf der Magnetbeschichtung des Bandes niedergeschlagen haben
und dieses somit unbrauchbar geworden ist.

Und wenn wir schon dabei sind:
- Die Sicherungsmedien gehören nicht in den Keller, da sich hier
erfahrungsgemäß Löschwasser sammelt.
- Sie sollten so gelagert werden (Mindesthöhe 12 cm), daß ein Rohrbruch
o.ä. keinen Schaden anrichten kann.
- Feuerlöscher in EDV-Räumen sollten mit CO2 befüllt sein, da andere
Löschmedien den Schaden häufig vergrößern.
- Verschiedene Schadenszenarien sollten im Vorfeld durchgespielt werden
und entsprechende Verhaltenspläne aufgestellt werden.

Ich habe hier nur die wichtigsten Dinge angerissen, bei Bedarf stehe ich
per PM (an TROWE.Muenchen@xxxxxxxxx) zur Verfügung.

Gruß

Jürgen Dyckerhoff

------------------------------------------------------------------------
-------
[...] for example an Ethernet board: this is a slice of Epoxy, cluttered
with lots of tiny chips with silly numbers on them, sitting in a slot of
your PC. This is what we generally call a device.

Kirch, Olaf: The Linux Network Administrators´ Guide; Fürth 1994

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >
References