Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Keine Antwort auf ping localhost
  • From: wieneman@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx (Wilhelm Wienemann)
  • Date: Mon May 01 20:31:14 2000
  • Message-id: <20000501223114.A1031@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hallo Jan!

Jan Tim Schueszler schrieb am Montag, 01. Mai 2000:

Wilhelm Wienemann wrote:
Jan Tim Schueszler schrieb am Montag, 01. Mai 2000:

[snip]

Hier habe ich einmal einige Infos des Servers zusammengetragen:

server:~ # route
Kernel IP routing table
Destination Gateway Genmask Flags Metric Ref Use Iface
server.schueszl * 255.255.255.255 UH 0 0 0 dummy
127.0.0.2 * 255.255.255.255 UH 1 0 0 sl0
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
192.168.100.0 * 255.255.255.0 U 0 0 2 eth0 |
loopback * 255.0.0.0 U 0 0 6 lo ,
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
default * 0.0.0.0 U 1 0 14 sl0 |
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Eine etwas merkwürdige Zusammenstellung bei der folgenden Angabe
in /etc/hosts. Das mit der Genmask zu server.schueszler... ist mir
(noch) nicht ganz klar, da der ja normalerweise zum Kreis der IP-Nummer
192.128.100.99 zählt und nicht zu 127.0.0.2, die übrigens nicht in
der /etc/hosts aufgeführt ist.

sl0 und 127.0.0.2 sind für das Dial on Demand. Die IP wird bei Aufbau
einer Internetverbindung durch die vom ISP dynamisch zugewiesene IP
des lokalen Rechners ersetzt.

Dann kann aber obige routing table erst entstanden sein, nachdem
Du Dich beim ISP eingelogt hast. Ansonsten müßtest Du eigentlich
Fehlermeldungen beim booten bekommen, wenn Du der IP-Adresse in
/etc/hosts keinen Namen zugewiesen hast. Unabhängig davon solltest
Du für den Kontakt nach draussen eigentlich Dein Netzwerkinterface
(Netzwerk-Karte) und dessen Adresse benutzen.

#Inhalt /etc/hosts
127.0.0.1 localhost
192.168.100.99 server.schueszler.subdomain.de server

...und was sagt /etc/networks dazu?

#/etc/networks
loopback 127.0.0.0
localnet 192.168.100.0

[...]

Weiter wäre noch von Bedeutung, wie Deine Datei /etc/rc.d/boot.local
nach der Sequenz

echo -n Setting up localnet device

aussieht.

Diese Zeile gibt es weder in /etc/rc.d/boot noch in boot.local. In
/etc/rc.d/boot werden das Netzwerk betreffend nur das loopback-device
sowie Hostname und Domainname gesetzt.

Das erstaunt mich umso mehr, da ja angeblich Dein Netzwerk-Interface
192.168.100.99 mit dem Device eth0 beim Bootvorgang hochgefahren wird.
Womit wird denn Dein localnet gestartet?

Bei mir steht - in leicht abgewandelter Form - dort in
/etc/rc.d/boot.local:

-----------------------> Beißkante <------------------------ -
echo -n Setting up localnet device
ifconfig eth0 192.168.1.1 netmask 255.255.255.0
/sbin/route add -net 192.168.1.0 netmask 255.255.255.0 dev eth0
echo -e "$ECHO_RETURN"
---------------------> hier abbeißen <---------------------- -

Man kann das noch erweitern und ggfs. auch noch formschöner gestalten,
aber vom Grundsatz her, sollte sowas artverwandtes auch bei Dir stehen.

Grüße - Wilhelm


--
abundzueinsatzzeichenwürdedeineartikellesbarermachenmeinstdunichtauch?
[Sven Hartge in dcsn]

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References