Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Andere Distributionen
  • From: weissel@xxxxxxxxxxxxx (Wolfgang Weisselberg)
  • Date: Mon May 01 16:46:38 2000
  • Message-id: <20000501184638.J18833@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>



Jens-Eike Jesau schrieb in 1,6K (45 Zeilen):

"SD" == Steffen Dettmer wrote at Fri, 28 Apr 2000 15:00:13 +0200:

(Dummes Power-Quote)

* Michael Hasenstein wrote on Fri, Apr 28, 2000 at 08:03 +0200:
On Fri, 28 Apr 2000, Steffen Dettmer wrote:

Wenn ich dann mal einen Patchvorschlag an feedback@ maile,
passiert gar nix. Einen Patch habe ich dann einfach mal zwei
Wochen sp├Ąter direkt an den/einen Autor (von /etc/rc.d/route)
gemailt, der die Idee prompt gut genug fand, sie einzuarbeiten.
Er hatte kein forward von der feedback@ Adresse erhalten. Das ist
schlecht.

Der Fairness wegen: ich habe dreimal an feedback gemailt,
und zweimal ganz tolle Antworten bekommen, wirklich klasse.

Aehnliches hier.
Nicht alles wird beantwortet. Aber wenn geantworted wird,
ging es in der Regel um nicht nur kosmetische Dinge.

Also, feedback ist *kein* link auf /dev/null,
soviel steht fest.

Ack.

Dass etwas mehr Offenheit/Transparenz seitens SuSE toll waere,
predige ich schon ewig.. sowas in dem Sinne
" das ist Bloedsinn, was Du vorschlaegst " oder
"leiten wir weiter " " will der Entwickler bestimmt nicht"
" das haben wir schon immer so gemacht.."

Ack.

Allerdings waren die Antworten immer in der Art "ja, sieht
sinnvoll aus" (werden wir gut drueber nachdenken), "Stimmt,
geht im moment leider nicht, aber jenes ist da" (Kompromiss),
"Ja, wird geaendert".

Stets waren die Antworten freundlich und hoeflich, wenn auch
kurz gehalten (was ja kein Problem ist).

-Wolfgang

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >