Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: Andere Distributionen
  • From: steffen@xxxxxxx (Steffen Dettmer)
  • Date: Mon May 01 14:43:09 2000
  • Message-id: <20000501164309.C3928@xxxxxxxxx>



* Heiner Lamprecht wrote on Mon, May 01, 2000 at 13:23 +0200:
Erhard Schwenk wrote:
[...]
Also in meinen Augen ist es - entschuldige das Wort - so lange
unverschämt, überhaupt Geld für Support zu verlangen, wie die
Ursache des Supportbedarfs in Produktfehlern oder Eigenwilligkeiten
des Herstellers liegt.

Was bitteschön ist denn jetzt das Produkt? Und wer ist der Hersteller?

Die Distribution enthält viel Leistung von SuSE. Dadurch gibt es
auch viele Stellen, wo etwas schiefgehen kann. Beispiele:

- falsche Konfigurationspfade
- doku fehlt oder veraltet
- rc.d Scripte und deren Configs
- RPM unvollständig
- MD5 Summen der RPM Pakete falsch
- Es wird ein RPM als Fix vorgestellt, welches dies gar nicht
macht
- Die Update RPMs sind nicht richtig updatebar (weil z.B. ein
Packet in zwei geteilt wurde)
- Directory für libs (könnte man ungünstig anlegen)

Ich denke, wir sind uns einig, dass der absolute Großteil der Software
auf den CDs freie Software ist.

Darüber reden wir auch nicht.

Damit ist aber SuSE nicht der "Hersteller" dieser Software.

Sondern Hersteller der Distribution (deswegen heißt das ja auch
so).

SuSE auch nur zu einem sehr geringen Grad für die Funktionalität der
Programme verantwortlich ist.

Wenn das Programm nicht funktioniert, weil SuSE es einfach mal in
ein falsches Verzeichnis installiert, liegt der Grund klar bei
SuSE. Da könnte man nach deutschem Recht die Gewährleistung nach
den Vorschriften des Kaufrechtes verwenden, aber da kenne ich
mich überhaupt nicht aus. Aber zumindestens kann man IMHO nix
"as-is" unter allen Umständen verkaufen.

Ließ Dir doch einfach mal die GPL durch und

Beachte bitte, daß die GPL a) auf amerikanischem Recht beruht,
das b) Teile (z.B. Haftungsausschluß) nach deutschem Recht nicht
so ohne weiteres wirksam, ein kompletter Gewährleistungsausschluß
ist so einfach mal unwirksam, auch wenn es dreimal in den AGB
steht, c) macht es einen Unterschied, ob man Geld für Leistungen
verlangt oder nicht. So einfach ist es also auch nicht.

oki,

Steffen


--
Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt,
es trägt daher weder Unterschrift noch Siegel.

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
References