Mailinglist Archive: opensuse-de (4938 mails)

< Previous Next >
Re: muLinux formatiert keine Disketten
  • From: moser@xxxxxxxxxxxxxxxxx (Steffen Moser)
  • Date: Mon May 01 10:59:53 2000
  • Message-id: <390D63A9.7F5E071F@xxxxxxxxxxxxxxxxx>



Hallo,

"Stefanie A. Pagel" wrote:

Superformatting ...
Double-sided, 82 tracks, 21 sec/trac. Totally capacity 1722 kB.
Formatting ...
ioctl(FDFMTBEG): Read-only file system.

Insert a floppy-disk and press ENTER _

Ich habe gerade hier getestet:

fdformat /dev/fd0u1722

Das funktioniert bei mir soweit korrekt.

Auf der Kiste ist DOS 6.2, muLinux wird von DOS aus gestartet, die
Diskette ist NICHT schreibgeschuetzt.

Ich kann aber genau die Fehlermeldung, di Du in die Liste gepostet hast,
rekonstruieren, wenn ich den Schreibschutz setze.

Daher: Ist vielleicht bei Deinem Laufwerk die Schreibschutzerkennung
nicht in Ordnung? Oder hast Du evtl. im BIOS (bei einigen
Boards/Chipsaetzen gibt es diese Moeglochkeit) einen Schreibschutz
versehentlich aktiviert? Sind Schreibzugriffe/Formatierungen ansonsten
(z.B. unter DOS) moeglich?

Ich weiss ja nicht, ob vielleicht das eine oder andere Laufwerk bzw. der
eine oder andere Floppy-Controller Probleme mit dem "Ueberformatieren"
von Disketten hat und das dann die Ursache fuer diese Meldung ist.

Hat jemand eine Idee, was das sein koennte ?

Leider eben nur diverse Vermutungen...

Gruss,
Steffen

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: suse-linux-unsubscribe@xxxxxxxx
For additional commands, e-mail: suse-linux-help@xxxxxxxx

< Previous Next >