Mailinglist Archive: opensuse-security (409 mails)

< Previous Next >
SuSEfirewall2 SUSE-FW-DROP-ICMP SuSE8.0
  • From: foschiatti@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
  • Date: Tue, 13 Aug 2002 16:55:49 +0200
  • Message-id: <OFC26DBCB9.7F686FB3-ONC1256C14.0051F51C@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>

Hallo Liste,


Folgende Rahmenbedinungen:


<INTERNET> <---> ROUTER <---> linux <---> <INTRANET>
öffentlich <--->3com DSL <--->SuSEfirewall2 <---> privat


Konfiguration Linux:
Netztwerkarten:
eth0 192.168.10.1/24 --> Intranet
eth1 192.168.11.1/24 --> DSL-Router
Routing:
192.168.10.0 Mask 255.255.255.0 eth0
192.168.10.0 Mask 255.255.255.0 eth1


SuSEfirewall2:
FW_ROUTING = YES... usw


Der Router wurde Konfiguriert
Anwahl t-online (Dynamische Adressvergabe)
interne IP 192.168.10.254


Nun das Problem:


Nach einer Anforderung aus dem internen Netz wählt
der Router den ISP nicht an eine Verbindung mit dem Internet kommt nicht
zustande. Fehlermeldung in der Datei /var/log/firewall
<SUSE-FW-DROP-ICMP> in=eth1 Type=3....
Trenne ich den Router von der Stromversorgung und stecke ihn
danach wieder ein wird eine Probeverbindung zum ISP aufgebaut, die auch
funktioniert. Jetzt funktioniert die komplette Installation aber nur
solange bis der timeout des routers greift. Eine neue Verbindung aufzubauen
ist wiederum nicht möglich. Die Interprätation des Log-Eintrages scheint
Aufschluß auf die Problemlösung zu geben.
Aber nicht für mich .... bitte hilfe...


Bernd


< Previous Next >
This Thread
  • No further messages