Mailinglist Archive: opensuse-programming-de (12 mails)

< Previous Next >
Re: [opensuse-programming-de] Erfahrungen mit Versionsverwaltung?
  • From: Alexander Glintschert <alexander.glintschert@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 12 Mar 2007 17:50:46 +0100
  • Message-id: <45F584E6.1040702@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo!

> Den Ausschlag für CVS geben für mich andere Punkte:
> * SVN arbeitet verzeichnis-orientiert (CVS arbeitet Datei-orientiert)

Ja, stimmt. Aber in der Praxis merkt man das eigentlich nicht wirklich,
zumindest was die tägliche Arbeit (Ein-/Auschecken usw.) angeht. Man
kann durchaus eine einzelne Datei einchecken. Allerdings bekommt dann
trotzdem das gesamte Repository eine neue Revisionsnummer. Aber das
spielt ja eigentlich keine große Rolle.
Und die dateiorientierte Herangehensweise ist ja bei CVS gerade der
Grund für die Unfähigkeit, mit Dateiverschiebungen oder -umbenennungen
umzugehen.

> * SVN-checkouts sind auf Clientseite deutlich größer (Check mal GCC über
> ein Modem aus ;) ).
> * SVN ist auf Serverseite erheblich resourcen-intensiver.

Das habe ich nicht näher untersucht. Für Softwareentwicklung im eigenen
Hause spielt das m.E. auch keine Rolle. Über's Netz kann es da schon
anders aussehen, aber da das für uns derzeit kein Kriterium ist, habe
ich das wie gesagt nicht verglichen.

> Aber, wie es kürzlich jemand anders auf einer anderen Liste formuliert
> hatte: CVS ist die Techink von Vorgestern, SVN die von Gestern, wirklich
> gut sind beide nicht.

Ach ja, aber was ist das schon. Es gibt immer was, was man sich wünscht
und nicht hat. Dafür sind beide recht weit verbreitet.

Grüße,
Alexander.

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: opensuse-programming-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
For additional commands, e-mail: opensuse-programming-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
List Navigation