Mailinglist Archive: opensuse-programming-de (19 mails)

< Previous Next >
Re: [opensuse-programming-de] Suche eine spezielle Präsentation zu Coding Guidelines
  • From: Andre Heine <linux-experience@xxxxxxx>
  • Date: Thu, 22 Feb 2007 13:32:50 +0100
  • Message-id: <200702221332.51085.linux-experience@xxxxxxx>
Am Donnerstag, 22. Februar 2007 10:10 schrieb Ralf Corsepius:
> On Wed, 2007-02-21 at 18:22 +0100, Andre Heine wrote:

[...]

> > http://www.linuxjournal.com/article/5780
> >
> > Hier steht zumindest, warum "ifdefs" nicht in
> > .c Code erwünscht sind ...
>
> ... im Kernel-Code erwünscht sind ...
>
> Vorsichtig formuliert, würde ich dort vorgebrachten Argumente bez.
> #ifdefs als "sehr streitbar" bezeichnen.

IMHO ist das eine Entscheidung, die der Entwickler treffen muss.
Technisch spricht AFAIK nichts gegen irgendwelche defines in den *.c
oder *.h Dateien.

Vom design her finde ich das egal. Defines sind immer irgendwie
unübersichtlich, wenn man fremden Code anguckt:))

Siehe auch das Kommentar im obigen Link...

Nimmt z.B. C++, wird suggeriert, dass "inlines" "defines" vorzuziehen
sind. Sieht auch viel schöner aus...

Geht ja beides.

Ciao

Andre
---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: opensuse-programming-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
For additional commands, e-mail: opensuse-programming-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups