Mailinglist Archive: opensuse-programming-de (19 mails)

< Previous Next >
Re: [opensuse-programming-de] Unterstützung für die gleichzeitige Installation mehrerer GCC-Versionen
  • From: "Thomas Hoppe" <hoppe.thomas@xxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 14 Feb 2007 20:45:33 +0100
  • Message-id: <348573e50702141145i4d60cc9kf294e85a40c97e46@xxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Thomas,

danke für deine Antwort.
Dass man andere GCC-Versionen "von Hand" installieren kann, wusste ich schon.
Habe dass unter 10.1 auch schon gemacht und das hat auch funktioniert.
Da nun aber 10.2 damit wirbt, diesen Vorgang von Haus aus zu
unterstützen, wollte ich das mal ausprobieren. Scheint aber nicht so
einfach möglich zu sein.

Naja, vielleicht find ich das ja auch noch irgendwann raus. Wenn ja,
dann poste ich das hier natürlich nochmal. Oder jemand weiß die Lösung
schon ;-)

Bis dahin und schöne Grüße,
Thomas

Am 14.02.07 schrieb Thomas Hertweck <Thomas.Hertweck@xxxxxx>:

Thomas Hoppe wrote:
> [...]
> ich bin neu hier und hab mir gerade 10.2 installiert.
> Habe zuletzt 10.1 verwendet.
> Hautsächlich habe ich 10.2 installiert, um für mein Laptop eine
> bessere Unterstützung des Grafikchips zu erhalten und um von der
> Neuerungen 'Unterstützung für die gleichzeitige Installation mehrerer
> GCC-Versionen' Gebrauch zu machen.
> Die Sache mit der besseren Unterstützung des Grafikchips klappt schon
> mal sehr gut, allerdings frag ich mich jetzt, wie die Unterstützung
> für mehere GCC-Versionen aussieht?

Um ehrlich zu sein, ich weiss nicht genau, von was Du hier sprichst. Ich
habe hier eine alte SuSE 8.2 und eine aktuellere SuSE 10.0 und in beiden
Systemen mehrere GCC installiert und zur Verfuegung. Es gibt ein paar
Dinge dabei zu beachten, aber ansonsten stand der parallelen
Installation mehrerer GCC auch schon in der Vergangenheit nichts im
Wege. Wichtig ist hauptsaechlich, dass die Standard-GCC Installation
nicht ueberschrieben wird und sich im Pfad befindet, waehrend andere
GCC-Installationen separiert sind und entsprechende Compiler etc.
explizit aufgerufen werden muessen (siehe dazu auch das Archiv von
suse-linux, jetzt opensuse-de). So gibt es bei mir z.B. mehrere
/usr/local/GCC<version> Verzeichnisse, in denen sich verschiedene
GCC-Installationen befinden. Ich habe mir die GCC-Pakete selbst
compiliert. Evtl. hat Novell mit SuSE 10.2 das alles nun vereinfacht,
darueber kann ich Dir aber leider nichts sagen...

Cheers, Th.
---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: opensuse-programming-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
For additional commands, e-mail: opensuse-programming-de+help@xxxxxxxxxxxx


---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: opensuse-programming-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
For additional commands, e-mail: opensuse-programming-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
List Navigation