Mailinglist Archive: opensuse-programming-de (37 mails)

< Previous Next >
Re: Eclipse und Latex + Rechtschreibkorrektur
  • From: Thomas Michael Bohnert <both@xxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 9 Jan 2006 11:03:35 +0000
  • Message-id: <200601091103.35791.both@xxxxxxxxx>
> Am Sat, 07 Jan 2006, Tim Oliver Wagner schrieb:
> >eigentlich wollte ich nur einen Editor für alle Projekte haben ...
Um welche Funktion(en) geht es dir denn dabei hauptsächlich?
Syntaxhighlightning?

Thomas



On Sunday 08 January 2006 14:21, David Haller wrote:
> Hallo,
>
> Am Sat, 07 Jan 2006, Tim Oliver Wagner schrieb:
> >eigentlich wollte ich nur einen Editor für alle Projekte haben ...
>
> Dann nimm (X)Emacs mit AucTeX (ggfs. RefTeX) und PreviewLaTeX. Das ist
> praktisch eine unschlagbare Kombination gegen die auch Kile nicht
> anstinken kann. Ich persoenlich ziehe XEmacs vor, aber ich wuerde dir
> dennoch empfehlen dir zuerst GNU Emacs anzuschauen -- und "zeitnah"
> auch nen XEmacs. Letzterer hat oefter mal bessere Features, ersterer
> ist halt u.a. kompatibler... Siehe auch www.emacs.org / www.xemacs.org.
>
> Und (X)Emacs kannst du dann eben auch gleich noch fuer alles andere
> verwenden (scripte in sh, awk, ... Perl, C, C++, Java, ... RPM-Specs,
> Mails, News...) wo du Text (im weitesten Sinne) schreiben musst. Und
> nein, wie du bei mir siehst kann man auch XEmacs ohne Gnus verwenden
> um seine mails und news zu schreiben... Schau mir in den Header und
> ja, dieser Text wurde erstellt mit:
>
> XEmacs 21.4 (patch 15) "Security Through Obscurity" [Lucid] (i686-pc-linux,
> Mule) of Sat Feb 5 2005 on slarty
>
> Achso, als Alternative zu (X)Emacs gibt's vim, das ist IMO aber eine
> sehr persoenliche Entscheidung. Bei LaTeX liegt z.Z. aber Emacs wohl
> deutlich vorn.
>
> -dnh
>
> --
> Aaaargh. Was war das denn? Schiss-Dur, oder Gugge-Moll? So schief
> gestrichen hat ja noch keiner. -- Jakob in dag°

< Previous Next >
Follow Ups