Mailinglist Archive: opensuse-programming-de (119 mails)

< Previous Next >
Re: Nochmal Flex / Bison
  • From: Michael Matz <matz@xxxxxxx>
  • Date: Tue, 5 Nov 2002 15:13:40 +0100 (CET)
  • Message-id: <Pine.LNX.4.33.0211051447090.20702-100000@xxxxxxxxxxxxx>
Hi,

On Tue, 5 Nov 2002, Roesner Thomas wrote:

Ich muss sowohl einen Textparser bauen, der die Eingabe des Benutzers auf
Fehler überprüft und ein weiteres Programm, dass zu einem anderen Zeitpunkt
die Bewertung mit nachgeschalteten Funktionsaufrufen durchführt.

Wieso nicht beides in einem Parser? Evtl. abhaengig von irgendwelchen
Flags? Da du anscheinend nur ein Sprache parst (ist doch so, oder? Die
Grammatiken sind beide auch gleich?) macht es keinen Sinn, zwei Parser zu
bauen.

Die Token und der Flex Programmteil sind identisch, nur den Bison muss
ich mit zwei Varianten aufrufen.
Wie kann ich die Tokendefinitionen und den Flex so gestalten, dass ich
mit einem Flexprogramm auskomme, ohne alle Funktionen in ein Bison
Programm einzubinden.

Du meinst, du willst die %token Liste irgendwie zwischen beiden .y Files
sharen? Geht nicht (ausser mit so Hacks, wie drei Files, eine Tokenliste
und zwei jeweils der Parser ohne Tokenliste, und dann mit 'cat' die .y
erst generieren).

Ich könnte vileicht mit einem Include in Bison die Tokens definieren,

??? Sowas wie %include gibt's in bison nicht soweit ich weiss, aber ich
lasse mich gerne belehren.


Ciao,
Micha.


< Previous Next >
List Navigation
References