Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (58 mails)

< Previous Next >
Re: [opensuse-multimedia-de] Artsplay als root aufrufen
  • From: Benjamin Dombert <bennidombert@xxxxxx>
  • Date: Mon, 26 Feb 2007 18:50:26 +0100
  • Message-id: <200702261850.26297.bennidombert@xxxxxx>
Dankeschön, genau so etwas habe ich gesucht!

Gruß, Benni


Am Samstag, 24. Februar 2007 19:55 schrieb Jan Ritzerfeld:
> Am Samstag, 24. Februar 2007 17:39 schrieb Benjamin Dombert:
> > danke erstmal für Deine Antwort.
> > Schade dass man artsplay nicht doch irgendwie "zwingen" kann;
>
> Man muß ihn ja nicht zwingen. Ich wollte nämlich nicht sagen, daß das nicht
> geht, sondern nur kurz erklären, warum es so, wie du es probierst,
> wahrscheinlich nicht geht. :)
>
> > ich fand
> > und finde immer noch, dass arts eine gute Sache ist.
> > wesentlichen mit dmix (welches ich auf meiner 9.2 noch nicht sauber zum
> > Laufen bekommen habe ;-( erledigt haben.
>
> Hmm. Mit dem alsa von packman meine ich das "damals" unter 9.2 am Laufen
> gehabt zu haben. Und wenn dmix läuft, dann kann man sich arts halt wirklich
> sparen.
>
> > Naja, ich wollte sowieso einmal upgraden.
> > Im größten Notfall könnte ich ja auch noch jack zwischenschalten.
>
> Ich denke, so kompliziert mußt du das gar nicht machen. Bei der
> Fehlermeldung, die du da hattest würde ich probieren, in dem Skript einfach
> artsplay unter dem X-Benutzer aufzurufen. Also falls dein Benutzer benjamin
> heißt und den ersten X-Server nutzt:
> su -c "DISPLAY=:0 /opt/kde3/bin/artsplay $RING_BEEPFILE" benjamin
>
> Leider funktioniert hier bei mir artsplay als normaler Benutzer nicht,
> daher kann ich das nicht testen. Aber xclock kann so gestartet werden,
> sonst kommt dabei auch "deine" Fehlermeldung.
>
> Das ist zwar ein ziemlicher Hack, aber wenn dmix bei dir nicht will, bleibt
> dir ja nicht viel anderes übrig, als die X-Session zu hijacken. ;)
>
> Gruß
> Jan

---------------------------------------------------------------------
To unsubscribe, e-mail: opensuse-multimedia-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
For additional commands, e-mail: opensuse-multimedia-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >