Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (127 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] Xine u. Kaffeine Probleme
Am Donnerstag, den 18.08.2005, 17:13 +0200 schrieb Mathias Jeschke:
> * Siegfrid Branstätter <garafrut@xxxxxx> schriebselte am 2005-08-18 16:08:
>
> > Das ganz sicher nicht!
>
> (Ich dachte du schriebst unten, es geht mit dem Player-Laufwerk, naja
> wohl doch nicht)

Oh ja der Player, der spielt, aber der Brenner will nicht.( HL-DT-ST
DVDRAM GSA-4163B...)

>
> > Wenn Du mir jetzt noch sagen kannst wie ich das am besten mache, kommt
> > mir zwar ein wenig umständlich vor.
>
> Also bei mir sieht das so aus:
>
> $ ls -l
> lrwxrwxrwx 1 root root 3 2005-08-18 14:51 /dev/dvd -> hdd
>
lrwxrwxrwx 1 sigi users 14 2005-08-04 15:16 cdrom -> /dev/hdc/cdrom

> D.h. /dev/dvd ist nichts anderes als ein Symlink auf /dev/hdd.
> /dev/hdd wiederum repräsentiert das IDE-Laufwerk, welches am zweiten
> Kanal hängt und als Slave gekennzeichnet ist.
>
> Wenn du nun mit dem DVD-Brenner DVD-Videos anschauen willst, musst du
> als erstes herausbekommen, welches Device dem Brenner zugeordnet ist.
> Hierbei sollte ein:
>
> $ dmesg | less
>
> helfen.

hdc: HL-DT-ST DVDRAM GSA-4163B, ATAPI CD/DVD-ROM drive

> (bei mir steht übrigens sowas hier:
> ...
> hda: ST3200822A, ATA DISK drive
> ide0 at 0x1f0-0x1f7,0x3f6 on irq 14
> Probing IDE interface ide1...
> hdc: ST3160023A, ATA DISK drive
> hdd: PIONEER DVD-RW DVR-108, ATAPI CD/DVD-ROM drive
> ...)
>


hda: ST340014A, ATA DISK drive
hdb: Pioneer DVD-ROM ATAPIModel DVD-105S 012, ATAPI CD/DVD-ROM drive
ide0 at 0x1f0-0x1f7,0x3f6 on irq 14
Probing IDE interface ide1...
hdc: HL-DT-ST DVDRAM GSA-4163B, ATAPI CD/DVD-ROM drive
hdd: ST3160021A, ATA DISK drive


Wenn ich damit schaue:

sigi@linux:~> ls -al /dev/dvd
lrwxrwxrwx 1 root root 3 2005-08-16 14:19 /dev/dvd -> hdb
sigi@linux:~>

sigi@linux:~> ls -al /dev/cd*
brw-rw---- 1 root disk 19, 128 2005-03-19 19:36 /dev/cdouble0
brw-rw---- 1 root disk 19, 129 2005-03-19 19:36 /dev/cdouble1
lrwxrwxrwx 1 root root 3 2005-08-16 14:19 /dev/cdrecorder -> hdc
lrwxrwxrwx 1 root root 3 2005-08-16 14:19 /dev/cdrom -> hdb
brw-r----- 1 root disk 24, 0 2005-03-19 19:36 /dev/cdu535

Soll der Link also auf /hdb gehen?
Damit wird "dev/cdrecorder -> hdc" aber für Yast wieder nicht als
Installations Quelle erkannt.

> Wenn du dann das gewünschte Device gefunden hast,
> kannst du den "alten" Link löschen:
>
> # rm /dev/dvd
>
> und einen neuen anlegen (o.B.d.A. auf /dev/hdb):
>
> # ln -s hdb /dev/dvd

Meinst Du wirklich /dev/hdb? das kann ich bei Deinen obigen Daten
nirgends finden. Oder ist es gerade deswegen? Ich stehe auf der Leitung.
Also bei Dir soll der Link auf welches Gerät zeigen? Auf:hdd: PIONEER
DVD-RW DVR-108, ATAPI CD/DVD-ROM drive"?

>
> Die beiden letzten Kommandos dürften allerdings nur als root-Nutzer
> funktionieren, also ist ein:
>
> $ su -
>
> vorher nötig.
>
> > Hört sich ja an wie "Linux ist nur für Profis", kann sich ja nicht jeder
> > der sich Linux installiert, gleich ein paar Semester an der Uni
> > reinziehen. Die wollen doch auch einen "Otto Normalverbraucher"
> > ansprechen.
>
> Wer sind denn die?

Die die Linux (z.B.SuSE) alle paar Monate mit einer neuen Version
VERKAUFEN wollen.

> Außerdem wer sagt, dass Otto-Normal-Verbraucher DVDs
> unter Linux abspielen soll, wenn dir das alles zu kompliziert erscheint,
> bleibe bei Windows oder besser bei Mac OS X wenn du alles auf einen
> Klick haben willst.

Man kann das Pferd auch von hinten satteln. Zum Glück denken nicht alle
so, sonst würden z.B. heute noch Fahrstuhl Benutzer, nur mit einem
"Geprüften Fahrstuhlführer" den Lift benutzen dürfen. Die Hersteller
erkannten dass dieses Produkt für die Masse benutzbar sein muß, um es
auch verkaufen zu können. Aber wenn man auf dem "hohen Roß" sitzt und
sagt:"wir sind die Elite, den Pöbel brauchen wir nicht". Wird es eng
werden in der Kasse. Der Kunde entscheidet über das Überleben einer
Firma mit. Aber mit Deiner Meinung würdest Du in einer Firma nicht weit
kommen.

>
> > Da dies alles so kompliziert ist, wird sich der Linux Kreis
> > nicht viel mehr erweitern können. Schade. Allen meinen Bekannten ist das
> > ganze zu viel Bastelei, obwohl einige gerne umsteigen würden.
>
> Eben drum hat sich eben Windows beim Otto-Normal-Verbraucher
> durchgesetzt - wer nicht basteln möchte sollte eben nicht umsteigen!
>
> > Es ist doch ein Irrsinn das ein Gerät, mit dem ich die Software
> > installierte, zwei Minuten später nicht mehr erkannt wird, ohne alle
> > möglichen Einstellungen zu ändern. Das ist doch ein Witz.
>
> Du kannst doch mit dem Player-Laufwerk DVDs abspielen, also wo ist das
> Problem?

Das Problem liegt daran, dass ich mir erstens nicht ein Gerät kaufe um
es täglich anzusehen, sondern es auch benutzen will. Zweitens, leider
hat das alte Gerät Probleme beim lesen von DL-DVD's. So ist es notwendig
das auch dieses neue Gerät erkannt wird. So wie es bei der Installation
von SuSE 9.3 ja auch ging.
Ich hoffe Du bist nicht böse über meine Zeilen, aber manchmal wenn ich
schon Tage mit dem Kram erfolglos rumwurstle ...

Danke Dir und einen schöne Gruß,
Sigi


>
> [...]
>
> MfG
> Mathias
>
> --
> Mathias Jeschke
> home: http://www.informatik.hu-berlin.de/~jeschke/
>


< Previous Next >
Follow Ups