Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (286 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] Nach KDE Update auf3.3.2 keine Systemklänge mehr unter Suse Linux 9.2!!
  • From: Frank Fabian <frfabian@xxxxxx>
  • Date: Sat, 18 Dec 2004 16:41:15 +0100
  • Message-id: <20041218164115.73eaf875.frfabian@xxxxxx>
Hallo "Terminator81",

zunächst: wenn du auch einen "richtigen" Namen hast, solltest du den
hier verwenden. Das ist in den diversen Suse-Listen so üblich und
erwünscht.

Am Sat, 18 Dec 2004 14:17:09 +0100
schrieben Sie (Terminator81@xxxxxx):

> > Also, normalerweise hilft es, wenn das arts package nochmal mit
> > rpmbuild --rebuild compiliert wird.
> >
> > Bei mir hat es geholfen, sound wieder da...
> >
> > Gruß
> > Udo
>
> Und wie genau mache ich das? Ich bin noch neu unter dem Linux-Nutzern.
>
> Vielleicht etwas detaillierter. Das wäre nett!

Du brauchts das Source-RPM-Paket. Schau dich z.B. mal bei
ftp://ftp.gwdg.de um. Unter
ftp://ftp.gwdg.de/pub/suse/i386/supplementary/KDE/ findest du
KDE-Updates für deine jeweilige Suse. im Unterverzeichnis "source"
findest du die Source-RPMs, im konkreten Fall heißt es (für 9.1.)
"arts-1.3.2-3.src.rpm". Das lädst du runter. Du öffnest eine Konsole,
navigierst zum Verzeichnis, wo die Datei liegt (z.B. mit "cd
/home/Terminator81/", wenn dein Heimverzeichnis so heißen sollte und die
Datei da liegt). Dann brauchst du Root-Rechte; die kriegst du durch
Eingabe von "su" mit anschließender Eingabe des Root-Passwortes. Dann
das
eigentliche Neubauen. Der Befehl ist "rpmbuild --rebuild
arts-1.3.2-3.src.rpm". Du solltest dann fertige Pakete im Verzeichnis
/usr/src/pckages/RPMs/i586 vorfinden, nämlich art.rpm und arts-devel.rpm
(Namen können abweichen). Die musst du dann anstelle der alten
installieren.

Gruß

Frank

< Previous Next >
Follow Ups