Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (259 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] DVD-RAM
  • From: Uwe Diederich <U.Diederich@xxxxxx>
  • Date: Fri, 15 Oct 2004 12:41:44 +0200
  • Message-id: <20041015124144.2jcgskos48kwkwsk@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Quoting Uwe Diederich <U.Diederich@xxxxxx>:

Quoting Joe Kalden <linux@xxxxxxxxxx>:

Mein Problem: Ich habe hier einen DVD-Multiformatbrenner vor LG eingebaut.
Brennen und Lesen funktionieren auch sehr gut. Beschriebene Medien werden
automatisch unter /media/dvdram eingehängt. Allerdings als read-only. Was muß
ich tun, damit ich DVD-RAM Datenträger -- analog zu Floppy-Disks -- als
normaler User auch schreibend in das System einhängen kannß Das muß weder
automatisch, noch auf dem selben Mountpoint geschehen. Tatsächlich wäre es
mir sogar lieber, wenn ich explizit mounten müßte.

Du gibst leider gar keine Infos über dein System weiter...
<Glaskugel> Du hast einen Kernel der 2.4er Reihe (Suse 8.x, Suse
9.0). Der hat
hier und da seine Problemchen damit. Die Lösung dazu heißt Kernel 2.6 (Suse
9.1 oder neuer)!
</Glaskugel>

Ein dickes Minus für mich! Es handelt sich um ein Suse 9.1 mit einem 2.6er
Kernel.


Welches Format eignet sich am besten für DVD-RAM, die sowohl und Linux als
auch
unter Windows verwendet werden sollen, um z. B. Daten mit einem
Nicht-Linuxer
auszutauschen?

Ganz klar UDF! Alle anderen verlangsamen das Schreiben spürbar!

Mit UDF, in dem die Medien meistens vorformatiert sind, kommt
meine Maschine nicht klar.

Vielleicht UDFtools (oder so ähnlich) installieren?


Ich habe das Paket nachinstalliert und mir die Man-Pages durchgelesen.
pktsetup
scheint dabei eine Schlüsselrolle zu haben. Es stellt eine Zuordnung von einem
CD/DVD-Blockdevice zu einem Package-Device her. Die Man enthält dabei ein sehr
konkreten Beispiel:

cdrwtool -d /dev/sr0 -q
pktsetup /dev/pktcdvd0 /dev/sr0

mount -t udf /dev/pktcdvd0 /mnt
...
umount /dev/pktcdvd0
pktsetup -d /dev/pktcdvd0

Allerdings enthält mein dev-Ordner keine pk*-Eintrag. Eine Suche über die
Block major (=97, lt. man pktsetup) halte ich für wenig sinnvoll, ohne
Kenntnis ob das Geräte anderweitig genutzt wird.

Muß ich den dev-Eintrag selbst erzeugen? Wie? Oder existiert es bereits unter
einem anderen Namen?

Okay, man sollte zwischendurch nicht vergesen auch selbst zu suchen;-) Der
Device-Eintrag ist durch "mknod /dev/pktcdvd0 b 97 0" erzeugt. Die Verbindung
zwischen den beiden Geräten kann aber nicht aufgebaute werden:

# pktsetup /dev/pktcdvd0 /dev/hdh
open packet device: No such device or address

Der erzeugte Eintrag sieht so aus:

brw------- 1 root root 97, 0 2004-10-15 12:33 /dev/pktcdvd0

Was mache ich falsch?




----------------------------------------------------------------
This message was sent using IMP, the Internet Messaging Program.


< Previous Next >