Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (295 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] Aufnahme vom Videorecorder
  • From: Dirk <suseliste@xxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 01 May 2004 10:41:43 +0200
  • Message-id: <409362C7.8060102@xxxxxxxxxxxxxx>

Wolfgang Zenner schrieb:
das benötigt aber 250MB pro Minute, d.h. 25GB für 100 Minuten Film...

Zu den Größen mal ein anderer Vorschlag: Eine DVD im SVCD-Format:

Benutze "streamer", was xawtv beiliegt, für die Aufnahme. Mit SVCD-Auflösung "-s 480x576", Samplefrequenz "-R 44100" und Qualitätsparameter "-j 85". Das entstehende AVI braucht so ca. 6 GB pro 60 min (bei heutigen Festplattengrößen und -preisen kein wirkliches Problem)

Das AVI transcoden:

Video: ohne Auflösungsänderung, "-y mpeg2enc,null", "-F 3"
Audio: "-E 44100,16,2", "-y null,mp2enc"

Und jetzt die Video- mit den Audiodaten multiplexen, allerdings als _DVD_ (bei "mplex" den Parameter "-f 8" mitgeben).

Abhängig von den eingestellten Bitraten braucht so ein Film dann 1,3 GB (Bitrate 2500) bis 1,7 GB (Bitrate 3500) pro Stunde Spielzeit. Höhere Bitraten kann man auch nehmen, nur verschwindet dann der Platzvorteil gegenüber dem DVD-Format.

Mit dvdauthor kann aus einem so erstellten File eine DVD erzeugt werden, die dann bis zu über 3,5 h Film aufnimmt. In guter Qualität!

Dieses "DVD-SVCD-Format" ist kein eigenständig genormtes, es werden lediglich das SVCD- und DVD-Format miteinander verbunden.

Die wirklichen Stolpersteine liegen woanders:

- Aussetzer bei der Aufnahme, weil der Rechner nicht mehr mitkommt (habe einen XP1800, muß den bei Aufnahmen tunlichst in Ruhe lassen, sonst gibt's Frame-Dropper)
- Zu hohe Brenngeschwindigkeit (höhere Geschwindigkeiten als 1x erzeugten bei mir schon oft Schrott - die DVDs ließen sich auf Hardwareplayern nicht mehr einwandfrei lesen).

Ein Ausprobieren des "DVD-SVCD-Formates" lohnt sich, es läuft wirklich! Hardware-DVD-Player, die sowohl SVCDs als auch DVDs spielen können, dürften mit diesem Mix-Format zurecht kommen

Unter Windows läuft's auch, und mit den Linux-Playern (MPlayer, xine) sowieso ...

Unter http://www.p2pworld.to/history/topic/70106-1.html ist das Ganze nochmal umfassend beschrieben.

Gruß
Dirk

< Previous Next >
Follow Ups