Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (380 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] einfacher midi Editor
  • From: Manfred Tremmel <Manfred.Tremmel@xxxxxx>
  • Date: Sat, 17 Jan 2004 20:51:55 +0100
  • Message-id: <200401172051.56267.Manfred.Tremmel@xxxxxx>
Am Samstag, 17. Januar 2004 17:42 schrieb Mario Streiber:

> 1)
> Ich kann keine anderen Audio-Quellen (z.B. xmms) ausgeben solange
> timidity läuft. Und wenn ich timidity beende um andere Quellen
> auszugeben, muß ich noteedit neustarten damit die Augabe über
> timidity klappt :-(

Willst Du ne vernünftige oder ne billige Lösung?
Ne vernünftige wäre eine brauchbare Soundkarte zu verwenden, die auch
mit mehreren Quellen gleichzeitig umgehen kann, eine gebrauchte
SoundBlaster Live! z.B. tuts vollkommen. Damit kriegst Du dann MIDI
Support in Hardware noch dazu.

Die Billige Lösung wäre alsa das zusammenmixen der Sounddaten in
Software machen zu lassen. Nen Artikel hierzu gabs erst kürzlich in der
c't, mit den Infos von der alsa-Seite sollte es auch gehen (Stichwort
Software mixing):

http://www.alsa-project.org/alsa-doc/doc-php/asoundrc.php3?company=Generic&card=Generic&chip=Generic&module=Generic

--
Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de



< Previous Next >
Follow Ups
References