Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (421 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] MIDI (war Re: [suse-multimedia] noteedit)
  • From: Manfred Tremmel <Manfred.Tremmel@xxxxxx>
  • Date: Mon, 5 May 2003 19:45:12 +0200
  • Message-id: <200305051945.12480.Manfred.Tremmel@xxxxxx>
Am Montag, 5. Mai 2003 02:23 schrieb Sven Rodenbeck:

> Das ist wieder mal ein Beispiel, wie Werbung den, mit wenig
> Hintergrundwissen ausgestatteten, Käufer leimen kann.
> Wie oft liest man doch: "Multimedia fähig"

Wobei "Multimedia" allein schon ein Buzword ist. Was muß ein Rechner
können um Multimediafähig zu sein? Der amiga gilt heute oftmals als der
erste multimediafähige Rechner, der im Privatbereich finanzierbar war,
was ein heutiger 300 Euro PC mit VIA Chip und OnBoard-Grafik und -Sound
beherrscht, geht hardwaretechnisch weit über die Fähigkeiten eines
Amiga 1000 hinaus, trotzdem würd das Ding heute keiner als
Multimediarechner bezeichnen (obwohl natürlich von MP3, Ogg, DivX über
DVD dürfte der problemlos schaffen).

> Da geht man doch davon aus, daß zumindestens die Hardware das kann,
> unabhängig vom OS.
> Deswegen hab ich "Blödi" ;-) ja auch onBoard Sound gekauft, um es
> jetzt wieder deaktivieren zu müssen.

Dass sind dann die Ersparnisse ;-)

> Ist aber so dumm nun auch wieder nicht, kommt dem wirklichen Leben
> entgegen.
> Du erstellst z.B. mit Deinem Synthi ein File, Note genannt ;-), und
> schickst mir das (heute per mail, zu Bachs Zeiten eben per Pferd).
> Natürlich klingt das auf meinem Kontrabaß anders, als bei Dir.
> Es ist einfach die selbe Musik auf einem anderen Instrument.

Na, das Instrument ist in MIDI ja vorgegeben. Und wärend der Produktion
ist MIDI wohl "etwas" besser geeignet als WAV oder MP3, zumindestens
würd ich keine Note in ner WAV Datei ändern wollen ;-) Das Endprodukt
kann man dann ja reproduzierbar in eine anderes Format l

> Deswegen gibt es ja verschiedene Interpretationen!!
> Der "Computer"-Musiker hat einfach nun auch die Möglichkeit, mit
> seinem Abspielgerät zu bestimmen, wie das Ganze zu erklingen hat.
>
> Du merkst, für mich ist da ein Unterschied zwischen Live!!!! und in
> diesem Fall das Erklingen lassen eines z.B. selbst erstellten
> Noten/MIDI-files.

Naja, MIDI ist ja auch irgendwie eine Live Genererierung ;-)

> Und hier merkt man dann, daß ich deutliche Defizite in MIDI habe.
> Ich suche nämlich seit Besitz der Soundblaster 5.1 im (Alsa-)Mixer
> herum, warum meine MIDI's nicht zu hören sind.

Welche SuSE hast Du denn, ab 8.1 wird MIDI ja mit konfiguriert. Bei
älteren Versionen darf man sich die Soundfonts noch selber laden.

--
Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de


< Previous Next >
Follow Ups