Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (389 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] Transcode und dvd::rip
  • From: Ingo Janzer <ingo@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 7 Dec 2002 14:03:06 +0100
  • Message-id: <200212071403.06539.ingo@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
On Saturday 07 December 2002 13:01, Manfred Tremmel wrote:

> Am Samstag, 7. Dezember 2002 12:14 schrieb Ingo Janzer:

> > Dann im Transcode-Reiter Codec "VCD" ausgewählt, sonst nix geändert
> > und auf "Transcode" geklickt.
>
> Du hast auch die mjpegtools von Packman installiert? Die Version, die
> SuSE mit der 8.1er mitliefert hat alle mpeg codierungstools
> deaktiviert, damit läst sich weder ne VCD noch ne SVCD erstellen.

Ja, ich weiss. Ich habe die mjpegtools von packman.
Es macht auch keinen Unterschied, ob ich S(VCD) oder divx codiere.

> > Das selbe Phänomen wie zuvor: Scheinbar wird transcode gestartet, nix
> > passiert.
>
> Was heißt, nichts passiert? Dass die Sache ein paar Stunden dauert,
> dessen bist Du Dir bewusst?

Na, klar :-)
Mit nichts passiert meine ich, dass zwar einige Prozesse gestartet werden, die
aber null (!) Prozessorlast erzeugen. Der Fortschrittsbalken im dvdrip bewegt
sich auch keinen Millimeter.
Ich fange langsam an u verzweifeln. Mit den vorherigen
transcode/dvdrip-Versionen ging es noch.

Wenn ich transcode auf der Kommandozeile startet, tut sich ja auch was. Nur
möchte ich eben den Komfort von dvdrip nutzen und nicht die hundert Optionen
von transcode erlernen.

Übrigens: Wie lange sollte es auf einem 450er Pentuim 2 dauern, einen
20minütigen Film (Simpsons) in mpg1 zu codieren? Das scheint mir eine
Ewigkeit zu dauern (nach 2h sind es gerade mal 6MB von zu erwartenden 200MB).

Gruß,
Ingo

--
Diese Nachricht wurde mit einer Taschenlampe in das offen liegende Ende eines
Glasfaserkabels gemorst.

< Previous Next >