Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (389 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] Transcode und dvd::rip
  • From: Manfred Tremmel <Manfred.Tremmel@xxxxxx>
  • Date: Sat, 7 Dec 2002 14:52:17 +0100
  • Message-id: <200212071452.17190.Manfred.Tremmel@xxxxxx>
Am Samstag, 7. Dezember 2002 14:03 schrieb Ingo Janzer:

> Mit nichts passiert meine ich, dass zwar einige Prozesse gestartet
> werden, die aber null (!) Prozessorlast erzeugen. Der

Das ist nicht gut.

> Fortschrittsbalken im dvdrip bewegt sich auch keinen Millimeter.
> Ich fange langsam an u verzweifeln. Mit den vorherigen
> transcode/dvdrip-Versionen ging es noch.

Hm, komisch. Bin ich im Moment echt überfragt. Vielleicht mal die
~/.dvdriprc umbenennen/löschen und DVDRip neu konfigurieren.

> Wenn ich transcode auf der Kommandozeile startet, tut sich ja auch
> was. Nur möchte ich eben den Komfort von dvdrip nutzen und nicht die
> hundert Optionen von transcode erlernen.

Verständlich.

> Übrigens: Wie lange sollte es auf einem 450er Pentuim 2 dauern, einen
> 20minütigen Film (Simpsons) in mpg1 zu codieren? Das scheint mir eine
> Ewigkeit zu dauern (nach 2h sind es gerade mal 6MB von zu erwartenden
> 200MB).

Also das einzige mal als ich bisher ne SVideo-DVD erstellt habe, hat ner
Film etwa 14 Stunden auf nem Celeron 1GHz gebraucht. War ein 97 Minuten
Film.
Demzufolge dürfte es wohl ca. (14 / 5 * 2,2) 6 Stunden dauern.

--
Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de


< Previous Next >
Follow Ups