Mailinglist Archive: opensuse-multimedia-de (179 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-multimedia] Re: TV-Karte und Webcam Suse 7.3
  • From: Marc Wiesenhütter <Marc.Wiesenhuetter@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 11 Mar 2002 09:28:00 +0100
  • Message-id: <3C8C6A90.9C93FD53@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Ich stehe gerade vor demselben Problem, nämlich zwei Video und Sound
Mixer
zugleich ansprechen zu wollen.
Die Konfiguration:
Suse Linux 7.3
USB Webcam Philips mit integriertem USB Microphone
Hauppage WinTV PCI
Terratec 512i PCI (Line in von WinTV)

Nach dem Start steht xawtv etc. die USB Kamera und als Mixer USB Audio
zur
Verfügung. Ein Aufrufen von xawtv mit dem Parameter -c dev/video1 oder
2,3,4
ergibt einen Fehler. Nach dem entladen des USB Video und Audio Modules
(modprobe -r pwc und modprobe -r audio) stehen in xawtv etc. die Video
Devices der TV Karte und der Mixer der Soundkarte zur Verfügung. Über
das
nachladen der Module per "modprobe pwc" und "modprobe audio" lässt sich
die
vorherige Variante wiederherstellen.

Die Frage nun, was muss wo wie konfiguiert werden, damit USB Kamera und
TV
Video bzw. USB Audio Mixer und Soundkarten Mixer aus Anwendungen gezielt

angesprochen werden können, ohne die Module von Hand zu laden/
entladen?
Also bspw. damit xawtv mit dem entsprechenden -c Parameter gestartet das

Videobild entweder von Kamera oder TV zeigt und in den Dialogen von
xawtv
beide Mixer (Soundkarte und USB Audio) zur Auswahl stehen? Und damit
bswp.
in Gnomemeeting über die enstprechenden Einträge in den Dialogen (also
z.B.
/dev/video5 = USB Kamera und /dev/mixer3 = USB Audio) die gewünschten
Geräte
angesprochen werden, über xawtv aber TV Video und Soundkarten Mixer
kommt?

Markus Jenki


< Previous Next >