Mailinglist Archive: opensuse-mobile (13 mails)

< Previous Next >
Re: [opensuse-mobile] Re: [opensuse-mobile-de] Suspend-to-RAM 3-D-Fehler Acer TM291LCi
  • From: Martin Hofius <Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 2 Dec 2008 23:52:15 +0100
  • Message-id: <200812022352.16214.Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Dienstag, 2. Dezember 2008 schrieb Martin Hofius:
Am Dienstag, 2. Dezember 2008 schrieb Thomas Renninger:
On Monday 01 December 2008 21:34:41 Martin Hofius wrote:
[...]

Ok, nach einem Tag Gebrauch kann ich eigentlich nur von der 11.0
abraten.
Mittlerweile habe ich noch ein wenig mehr herausgefunden:

- der Rechner bleibt an und an nach dem Session-Abmelden oder auch beim
Herunterfahren hängen
Das scheint etwas mit dem Intel-Grafiktreiber zu tun zu haben - ggf. werde ich
doch noch wieder auf den i810 Treiber wechseln, der hatte unter der 10.3
keine Probleme. Ich bin nicht ganz sicher, ob ein Verzicht auf den grafischen
Startbildschirm (vga=0x1233 wegnehmen) das Ganze ein wenig stabiler macht,
könnte aber sein.

Hoert sich nach einem Hardware/BIOS spezifischen Bug an.

Von den Symptomen her gebe ich Dir Recht. Nur: ein paar Stunden vorher lief
es ja mit der 10.3 einwandfrei...

- die Textkonsolen funktionieren offenbar gar nicht mehr, jedenfalls
komme ich mit STRG-ALT-F1 bis F6 zu keinem Login mehr - vielleicht hat
das mit dem Hängen auch zu tun, aber auf F1 erscheint als letztes der
SSH-Dämon, danach kommt nichts mehr...
Das scheint der ntp zu sein. So wie etwas schon öfter in der opensuse-de-Liste
diskutiert wurde, bleibt der mit der Version 11.0 unweigerlich hängen, wenn
er keine funktionierende Internetverbindung hat - was in Verbindung mit dem
Networkmanager ja durchaus die Regel sein kann. Da gab es auch von ein paar
Usern Vorschläge, das Problem mit einer Scriptänderung zu umgehen - damit ist
für mich eine brauchbare Lösung in Sicht. Vorerst habe ich ihn einfach
deaktiviert.

- starte ich sax im Runlevel 3, wird die bisherige Konfiguration
ignoriert. Die neu ermittelte ist erstens falsch (1280*1024 statt
1400x1050, was das Display ja durchaus selbst so äußert) und die Maus
wird auf Alps Touchpad gesetzt - was ja richtig wäre, wenn es
funktionieren würde. Dann muß ich in der grafischen Oberfläche sax 4-8
mal aufrufen, zwischen Synaptics und Apls hin- und herschalten,
irgendwann funktioniert es dann mal (seltsamerweise einmal mit Alps,
dann mit Synaptics...)

- der knetworkmanager ist zwar einerseits genial, weil man jetzt
endlich auch ip-Adressen, Routen und DNS darüber verschieden festlegen
kann. Dafür zeigt das Icon im Systembereich mal ein Symbol für WLAN
(allerdings oft mit einer anderen Signalstärke als tatsächlich
vorhanden, das Popup zeigt es richtig an) oder nur einen grünen Globus
(auch wenn die WLAN-Verbindung besteht)
Das könnte ich gelegentlich mit der 11.1 Beta/rc in einer vm prüfen, zumindest
für LAN-Verbindungen

- der openSuse Updater zeigt an, dass er die Verfügbarkeit prüft -
danach wird "keine Updates verfügbar" angezeigt, irgendwann später
kommt dann mal die Anzeige der verfügbaren Updates.
- falls eine gewisse Menge Upgrades (z.B. von Packman) vorhanden sind,
werden diese angezeigt. Wählt man aber alle aus, wird noch das root-PW
abgefragt, danach passiert nichts mehr, nur die verfügbaren Updates
lassen sich genauso wieder anzeigen. Wählt man dann ein bis zwei von
oben aus der Liste, kann man diese auch installieren, so könnte man das
weiter machen. Wählt man statt dessen drei bis vier von unten aus der
Liste, kann man diese installieren - danach funktioniert dann
komischerweise auch der Rest auf einen Schlag.
Das läßt sich dummerweise mit der 11.1 beta schlecht prüfen, weil es dafür
halt (soweit ich zuletzt gesehen hatte) nicht geügend Upgrades gab...

Ich habe irgendwie das Gefühl, als ob einige Dinge in 11.0 total
instabil laufen, speziell beim Start oder Herunterfahren. Wenn der KDE
erstmal läuft, dann eigentlich durchaus stabil - selbst die probeweise
eingeschalteten 3D-Effekte aus dem Compiz haben den nicht aus der Ruhe
bringen können.

Ich würde das ja gerne alles einzeln mal in der Liste heraussuchen (ich
denke, vieles davon wurde schon mal angesprochen) oder mal in Ruhe
austesten und ggf. Bugreports schreiben - nur fehlt mir dazu genau wie
zu einer
Neuinstallation der 10.3 im Augenblick die Zeit - ich brauche die Kiste
täglich und kann jetzt nur hoffen, dass durch das öftere Hängenbleiben
beim Herunterfahren nichts weiter kaputtgeht...

Die meisten Deiner Probleme scheinen recht maschinenspezifisch, teilweise
wahrscheinlich voneinander abzuhaengen.
siehe oben. Das mit dem Networkmanager, die Updategeschichte und das mit dem
Trackpack scheinen wohl eher Macken in der Software zu sein - sobald die
Konfiguration stimmt, funktioniert ja das Pad, auch Netzwerk und Update
funktionieren ja prinzipiell...

Statt der 11.0/10.3, solltest Du aber besser die letzte 11.1 Beta Version
installieren.
siehe meine letzte Mail dazu - ich kann den Rechner nicht für Testversionen
erübrigen - zumindest im Augenblick nicht.
Da kann man jetzt noch Sachen fixen (vor allem solche HW spezifischen
Sachen, bei mir und 99% aller Anwender geht naemlich Maus, Herunterfahren
und die Konsole).
nun ja, sehe ich schon ein - obwohl es ja schon (fast?) der rc1 ist.

Sobald die 11.1 draussen ist, ist wieder schlecht, weil man nur noch Bugs
fixen kann, bei denen man sicher weiss, dass der Fix nicht andere
Maschinen kaputt macht.
das kann man sicher verschieden handhaben. Nach dem Release hat man
theoretisch ja wieder mehr Zeit, um Bugs in Ruhe zu fixen - leider bleibt es
meistens Theorie, weil es dann auf einmal ein paar ganz wichtige Bugs zu
beseitigen gilt...
Was man allerdings auch sagen muß: Der acer TM291Lmi ist eigentlich ein total
unproblematisches Maschinchen - Standard Centrino (1) Chipsatz mit Intel Pro
Wireless 2100 WLAN, Grafik GM855 und IDE-Platte/DVD-RW. Also wenn das Ding
nicht rund läuft, obwohl für fast alles davon sogar die Treiber vom
Chiphersteller gebaut werden, was soll denn dann stabil laufen?
Btw: ich habe so einen Rechner noch letzten Samstag im Laden (einer größeren
Kistenschieberkette) stehen sehen - für den gleichen Preis, den ich schon vor
4 Jahren dafür bezahlt habe... wenn das nicht Wertstabilität ist ;-)

Gruß
Martin
--
To unsubscribe, e-mail: opensuse-mobile+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
For additional commands, e-mail: opensuse-mobile+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
List Navigation