Mailinglist Archive: opensuse-mobile (13 mails)

< Previous Next >
Re: [opensuse-mobile] Re: [opensuse-mobile-de] Suspend-to-RAM 3-D-Fehler Acer TM291LCi
  • From: Martin Hofius <Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 2 Dec 2008 20:09:08 +0100
  • Message-id: <200812022009.09742.Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Dienstag, 2. Dezember 2008 schrieb Thomas Renninger:
On Monday 01 December 2008 21:34:41 Martin Hofius wrote:
Am Montag, 1. Dezember 2008 schrieb Martin Hofius:
Hallo Greeg,

Am Sonntag, 30. November 2008 schrieb Stefan Seyfried:
Greeg wrote:
Hallo,

[...]

Ein Test mit der 11.1 RC1 Live-CD wäre aufschlussreich, ob es damit
besser geht, insbesondere da die 10.2 heute EOL ist:
http://lists.opensuse.org/opensuse-security-announce/2008-10/msg00002
.h tm l

Am Samstag musste ich (weil die Festplatte gestorben ist) zwangsweise
neu installieren und habe mich an die 11.0 mit KDE 3.5 gewagt. Nach den
ersten Versuchen sieht es so aus, als ob es jetzt mit dem intel-Treiber
(da 3d aktiviert ist) tatsächlich funktioniert - nach dem online-Update
und der Einstellung eines festen Bildschirmschoners (die Uhr...). Im
Laufe der nächsten Tage werde ich das sicher noch genauer herausfinden.

Ok, nach einem Tag Gebrauch kann ich eigentlich nur von der 11.0 abraten.

- der Rechner bleibt an und an nach dem Session-Abmelden oder auch beim
Herunterfahren hängen

Hoert sich nach einem Hardware/BIOS spezifischen Bug an.
Von den Symptomen her gebe ich Dir Recht. Nur: ein paar Stunden vorher lief es
ja mit der 10.3 einwandfrei...


- die Textkonsolen funktionieren offenbar gar nicht mehr, jedenfalls
komme ich mit STRG-ALT-F1 bis F6 zu keinem Login mehr - vielleicht hat
das mit dem Hängen auch zu tun, aber auf F1 erscheint als letztes der
SSH-Dämon, danach kommt nichts mehr...

- starte ich sax im Runlevel 3, wird die bisherige Konfiguration
ignoriert. Die neu ermittelte ist erstens falsch (1280*1024 statt
1400x1050, was das Display ja durchaus selbst so äußert) und die Maus
wird auf Alps Touchpad gesetzt - was ja richtig wäre, wenn es
funktionieren würde. Dann muß ich in der grafischen Oberfläche sax 4-8
mal aufrufen, zwischen Synaptics und Apls hin- und herschalten,
irgendwann funktioniert es dann mal (seltsamerweise einmal mit Alps, dann
mit Synaptics...)

- der knetworkmanager ist zwar einerseits genial, weil man jetzt endlich
auch ip-Adressen, Routen und DNS darüber verschieden festlegen kann.
Dafür zeigt das Icon im Systembereich mal ein Symbol für WLAN (allerdings
oft mit einer anderen Signalstärke als tatsächlich vorhanden, das Popup
zeigt es richtig an) oder nur einen grünen Globus (auch wenn die
WLAN-Verbindung besteht)

- der openSuse Updater zeigt an, dass er die Verfügbarkeit prüft - danach
wird "keine Updates verfügbar" angezeigt, irgendwann später kommt dann
mal die Anzeige der verfügbaren Updates.
- falls eine gewisse Menge Upgrades (z.B. von Packman) vorhanden sind,
werden diese angezeigt. Wählt man aber alle aus, wird noch das root-PW
abgefragt, danach passiert nichts mehr, nur die verfügbaren Updates
lassen sich genauso wieder anzeigen. Wählt man dann ein bis zwei von oben
aus der Liste, kann man diese auch installieren, so könnte man das weiter
machen. Wählt man statt dessen drei bis vier von unten aus der Liste,
kann man diese installieren - danach funktioniert dann komischerweise
auch der Rest auf einen Schlag.

Ich habe irgendwie das Gefühl, als ob einige Dinge in 11.0 total instabil
laufen, speziell beim Start oder Herunterfahren. Wenn der KDE erstmal
läuft, dann eigentlich durchaus stabil - selbst die probeweise
eingeschalteten 3D-Effekte aus dem Compiz haben den nicht aus der Ruhe
bringen können.

Ich würde das ja gerne alles einzeln mal in der Liste heraussuchen (ich
denke, vieles davon wurde schon mal angesprochen) oder mal in Ruhe
austesten und ggf. Bugreports schreiben - nur fehlt mir dazu genau wie zu
einer
Neuinstallation der 10.3 im Augenblick die Zeit - ich brauche die Kiste
täglich und kann jetzt nur hoffen, dass durch das öftere Hängenbleiben
beim Herunterfahren nichts weiter kaputtgeht...

Die meisten Deiner Probleme scheinen recht maschinenspezifisch, teilweise
wahrscheinlich voneinander abzuhaengen.

Statt der 11.0/10.3, solltest Du aber besser die letzte 11.1 Beta Version
installieren.
Da kann man jetzt noch Sachen fixen (vor allem solche HW spezifischen
Sachen, bei mir und 99% aller Anwender geht naemlich Maus, Herunterfahren
und die Konsole).
Sobald die 11.1 draussen ist, ist wieder schlecht, weil man nur noch Bugs
fixen kann, bei denen man sicher weiss, dass der Fix nicht andere Maschinen
kaputt macht.
Würde ich ja gerne - nur habe ich halt nur einen Rechner dieses Typs - und den
brauche ich zum Arbeiten. Und die 11.1 Beta - die defaultweise auch noch KDE
4.1 installiert - scheint mir dafür erstmal weniger geeignet. Aber wie schon
oben geschrieben: mit der 10.3 ging es ja ohne Probleme, nur die Platte hat
es nach 4 Jahren eben aufgegeben.

Gruß
Martin


Thomas


--
To unsubscribe, e-mail: opensuse-mobile+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
For additional commands, e-mail: opensuse-mobile+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
List Navigation
Follow Ups