Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (243 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] mount probleme an externer usb festplatte
  • From: Darko Mocelj <linux-mailing@xxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 4 May 2005 15:27:22 +0200
  • Message-id: <200505041527.22414.linux-mailing@xxxxxxxxx>
Hallo Andreas, Hallo Michael

vielen Dank fuer eure Antworten.
Leider hat
chown -R mocelj.users /media/Archive
nach dem mounten nicht funktioniert - chown lieferte folgende
Fehlermeldung: /media/Archive: No such file or directory

Falls ich das Verzeichnis /media/Archive vor dem mounten anlege und die
Rechte wie oben beschrieben anpasse, wird alles wieder von subfs
ueberschrieben....

Was mich vollkommen verwirrt ist die Tatsache, dass /dev/sda2 und /dev/sda3
beide das gleiche Filesystem besitzen und nach dem durchsehen
von /var/log/messages beide mit den identischen Parametern gemoutet werden...
aber wie gesagt: auf /dev/sda3 kann ich als normaler User zugreifen
auf /dev/sda2 nicht....



Gruss Darko

On Wednesday 04 May 2005 14:17, Andreas Schachtner wrote:
> > Am Mittwoch, 4. Mai 2005 13:55 schrieb Darko Mocelj:
> > > mount liefert:
> > > ------------------
> > > /dev/sda1 on /media/usbdisk type subfs
> > > (rw,nosuid,nodev,sync,fs=floppyfss,procuid)
> > > /dev/sda2 on /media/Archive type subfs
> > > (rw,nosuid,nodev,sync,fs=reiserfs) /dev/sda3 on /media/Backup type
> > > subfs (rw,nosuid,nodev,sync,fs=reiserfs)
> > >
> > >
> > > Das Problem:
> > >
> > > Obwohl /dev/sda2 und /dev/sda3 beide mit den identischen Parametern
> > > gemountet sind, kann ich als normaler Nutzer nur auf /dev/sda3
> > > schreiben. Auf /dev/sda2 habe ich keine Schreibrechte....
> > >
> > > Ich bin mit meinem Latein am Ende. Vielleicht kann mir jemand
> > > weiterhelfen.
> >
> > Wenn du auf _alle_ Daten in /dev/sda2 als "normaler" user schreibend
> > zugreifen willst (also insbesondere auf das root-Verzeichnis) hilft
> > vermutlich
> >
> >chown -R user.group /media/Archive (als root).
>
> Der muss dann VOR dem mount ausgefuehrt werden, damit der Mountpoint
> bereits die richtgen Berechtgungen hat, sonst ist nach dem umount alles
> wieder futsch, weil der chown dann nur auf /dev/sda2:/ (das
> "root"-Verzeichnis von sda2) wirkt.
>
> Oder anders ausgedrueckt (um den Grund fuer obigen chown zu verdeutlichen):
>
> Nach dem Mounten sind die Berechtigungen der Directories auf den
> Partitionen interessant, nicht mehr die Partitionen selber.
>
> Falls /media/Backup dem User (vermute mal Dir) Lese- und Schreibrechte
> gewaehrt, kannst Du dorthin schreiben, falls /media/Archive es nicht tut,
> geht es nicht.
>
> Es hindert Dich allerdings niemand daran, nach mounten von /media/Archive
> als Root etwas wie
>
> mkdir /media/Archive/<user>
> chown -R user.group /media/Archive/<user>
>
> zu machen, falls nicht die ganze Partition, sondern nur ein Directory
> darauf fuer den <user> geoeffnet werden soll (falls mehrere Benutzer auf
> dem System arbeiten sicher sinnvoll, sonst geraet ds Archiv schnell
> durcheinander).
>
> Gruss,
> Andreas
> --
>
> Interested in Accounting & Billing solutions ? Visit http://www.intra.de/
>
> My PGP key is available from
> http://math-www.uni-paderborn.de/pgp/
> 2F E5 C1 E4 03 5E 24 5B F7 AE 20 F1 E6 CC 6B 7F
>
> This message may be generated offline and take some time until it gets
> relayed to its final destination.

--
Darko Mocelj
University of Basel
Department of Physics and Astronomy
Klingelbergstr. 82
CH-4056 Basel
-------------------------------------------------------------------
Tel.: +41 61 267 37 85 Mail: darko.mocelj@xxxxxxxxx
Fax : +41 61 267 37 84
-------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------

< Previous Next >
Follow Ups