Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (257 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] USB Disk macht Probleme
  • From: Friedrich Strohmaier <listen_suse@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 9 Dec 2004 21:04:23 +0100
  • Message-id: <200412092104.24149.listen_suse@xxxxxxxxxxxxx>
Hallo Leute,
hallo frankerika@xxxxxx,

frankerika@xxxxxx's Tastaturgeklapper:

> Am Donnerstag, 9. Dezember 2004 17:55 schrieb Friedrich
> Strohmaier:
[.. _3_ Partitionen in fstab ..]
> > Was zeigt (als root)
> > fdisk -l
>
> Danke auch Dir-------
>
> linux:/home/frank # fdisk -l
>
> Platte /dev/sda: 65 MByte, 65536000 Byte
> 3 Köpfe, 42 Sektoren/Spuren, 1015 Zylinder
> Einheiten = Zylinder von 126 * 512 = 64512 Bytes
>

[.. _4_ erkannte Partitionen auf dem Stick ..]

Also die Erkennung scheint zu funktionieren -
Ich kann jetzt, wie schon von Friedemann Garvelman geschrieben auch
nicht viel mehr raten (im Doppelsinne ;o))), als die Dinger der
Reihe nach zu mounten, und zu gucken, was da drauf ist, oder gleich
platt zu machen...

Ich hatte vor kurzem auch so'n Teil gekauft mit allem möglichen
windows Zeug auf diesen komischen Partitionen, die sich nicht
löschen ließen. Allerdings kam ich mit meinem 8.2er Standardkernel
erst gar nicht so weit, dass das es erkannt wurde. Mit diversen
anderen Kerneln (Knoppix ...) gings.

Es waren aber entgegen den schriftlichen Versprechern statt der 256
MB nur 233MB [1] verfügbar, sodass ich mich zur Reklamation
entschloss und ein anderes [2] mitnahm. Dadrauf gab's keine
komischen Partitionen, fast 256MB (250MB mit FAT), sieht knuffig
aus :o)) und das alles für lächerliche 40,- Steine (statt
28,-) :o(( - aber tut auf Anhieb.

[1] k&m shop Noname
[2] sharkoon flexidrive

Hoffe das hilft Dir, wenn noch Fragen sind - nur zu! :o))

Friedrich


--
Beste Grüße von der Schwäbischen Alb
Stöbern in suse-linux:
http://thread.gmane.org/gmane.linux.suse.general.german/
Archivrecherche:
http://search.gmane.org/search.php?query=&email=&group=gmane.linux.suse.general.german&sort=date

< Previous Next >
Follow Ups