Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (460 mails)

< Previous Next >
Laptop bleibt nach wlan beim Runterfahr en hängen
  • From: "W.Helmert" <helmert@xxxxxxxx>
  • Date: Thu, 09 Sep 2004 17:41:10 +0200
  • Message-id: <41407996.7000305@xxxxxxxx>
Hallo Leute,

wenn ich mein Notebook im LAN mit wlan betreibe, kann ich recht regelmäßig nicht mehr ordentlich runterfahren - mitten in diesem Prozess friert der Rechner ein und ich muss auf den Ausschalter drücken. Das war am Anfang nicht so, sondern hat sich erst in den letzten Wochen so eingespielt. Manchmal ist es auch noch so, dass dieser Effekt auftritt, wenn ich beim folgenden Gebrauch über das Netzwerkkabel gehe. Nach zweimaligem (alleinigem) Gebrauch des Kabelnetzes ist das Problem behoben - bis zur nächsten wlan-Verwendung.
Mein System: Compaq Evo N800c. , 9.1 mit allen updates, die Karte ist eine Netgear MA401 (802.11b, 16-bit-PCMCIA), Start des wlan wegen der bekannten Schwierigkeiten vom Kernel 2.6 mit PCMCIA über ein Skript:

#!/bin/bash
cardctl eject
sleep 2
killall cardmgr
sleep 2
cardmgr
cardctl insert 0
sleep 2
ifdown eth0
sleep 2
iwconfig eth1
sleep 2
ping -c 1 aldi.de


Die angezeigten Meldung - wenn ich sie denn mit F2 erwischen kann - sprechen irgendetwas von Interrupts und kernel panic (beim Runterfahren ?????), /var/log/messages gibt nichts her, es hört bei dem Befehl init 0 auf.
Ist das Problem bekannt und weiss jemand Abhilfe??

Vielen Dank für eventuelle Hinweise!
Wolfram Helmert

< Previous Next >