Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (460 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] KDE-update auf 3.3
  • From: Christian Boltz <suse@xxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 12 Sep 2004 22:25:48 +0200
  • Message-id: <200409122225.48077@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Menuhin, hallo Wolfram, hallo Leute,

Am Sonntag, 12. September 2004 20:01 schrieb Menuhin Saitov:
> Am Sonntag, 12. September 2004 18:54 schrieb W.Helmert:
> > ich würde gerne auf KDE3.3 updaten und habe mir die rpm's vom
> > Suse-Server heruntergeladen. (9.1 mit allen You-Updates)
> > rpm -Uhv *.rpm oder auch rpm -Fhv *.rpm im base-Verzeichnis gibt
> > mir 5 nicht aufgelöste Abhängigkeiten, so z.B.:
> > qt3 = 3.3.1 is needed by (installed) qt3-devel-3.3.1-33 etc.
> > Was ist zu tun, damit ich mir mein System nicht zerschiesse?
>
> Mit rpm -Uvh --nodeps werden keine Abhängigkeit geprüft.

Das ist jetzt aber hoffentlich kein ernstgemeinter Tipp, oder?

Anders ausgedrückt: Wenn die Paketabhängigkeiten nicht überprüft werden,
kann es zu "interessanten" und kaum nachvollziehbaren "Effekten"
kommen. Und außer einem "--nodeps? Selbst schuld!" wirst Du keine Hilfe
erwarten können.


Die Ursache für die ungelöste Abhängigkeit ist wohl, dass qt3.rpm im
base-Verzeichnis liegt und qt3-devel.rpm im development-Verzeichnis.
Du solltest also eine Verzeichnisebene höher gehen und
rpm -Uhv */*.rpm
aufrufen.

Falls dann noch Dateien vermisst werden sollten, empfiehlt sich
pin dateiname zum durchsuchen der RPMs auf den SuSE-CDs/DVD.

Das Paket kdebase3-SuSE muss möglicherweise deinstalliert werden. Auf
Packman gibt es eine Version für KDE 3.3, die URL sollte im
Listenarchiv von suse-linux zu finden sein.


Gruß

Christian Boltz
--
> [Nessus-Scan - Windows XP] macht nach genau 5 Sekunden die Grätsche
> und fährt runter....)) Da hat man gar keine Chance Informationen zu
> bekommen.
Na, dass ist doch Sicherheit in Perfektion. Ein abgeschalteter Rechner
ist am sichersten gegen Datenklau geschützt. Bravo, M$!
[> Dieter Franzke und Matthias Houdek in suse-linux]


< Previous Next >