Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (460 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] USB-Festplatte funzt erst nach neubooten.
  • From: Frederic Wiesenbach <freddy.linux@xxxxxxx>
  • Date: Fri, 17 Sep 2004 00:54:03 +0200
  • Message-id: <200409170054.04351.freddy.linux@xxxxxxx>
Am Donnerstag, 16. September 2004 21:09 schrieb Dietrich Restemeyer:
> Am Donnerstag, 16. September 2004 17:37 schrieb Frederic Wiesenbach:
> > Am Donnerstag, 16. September 2004 17:02 schrieb Dietrich Restemeyer:
> > > Am Donnerstag, 16. September 2004 12:58 schrieb Frederic Wiesenbach:
> > > > /etc/fstab:
> > > >
> > > > /dev/sdb1 /media/usb-music vfat defaults
> > > > 1 0 /dev/sda3 /media/usb-data reiserfs
> > > > user,noauto,acl 1 0 /dev/sda2 /media/usb-fat32 vfat
> > > > user,noauto 0 0 /dev/sdb2
> > > > /media/usb-storage-odd-0x05e3-0x0702:0:0:0p2 vfat defaults
> > > > 0 0
> > > > /dev/sdb3 /media/usb-storage-odd-0x05e3-0x0702:0:0:0p3
> > > > reiserfs defaults 1 0
> > >
> > > Hast Du 2 USB-DISKS gleichzeitig am werkeln ?
> >
> > [...]
> >
> > Nein. Nur die eine Platte.
> >
> > Grüße,
> > Freddy
>
> Na dann kann das so ja auch nicht funktionieren oder ?
> Ich gehe mal davon aus, das Du kein SCSI System hast.
> sowohl /dev/sda wie /dev/sdb werden nach /media/usb-irgendwas gemountet.
>
> so wie ich das kenne, wird die erste Platte (oder speicherkarte im
> Lesegerät, USB-stick etc) als /dev/sda eingebunden, die 2. nach dev/sdb
> usw;
> wenn Du nur immer eine USB Platte verwendest, dürftest Du eigentlich gar
> keine Einträge für /dev/sdb haben.
> Es sei denn, dein System bekommt das abstöpseln der USB-Platte nicht mit,
> und löscht den Eintrag für /dev/sda nicht. Dann hast Du höchstwarscheinlich
> ein Hardwareproblem.
>
> Benutzt Du SuSE 9.1 ? da ist es wichtig die richtige Hotplug und
> Kernelversion zu haben. Eine Zeit lang wurde hier immer empfohlen das
> ursprüngliche Hotplug von der DVD wieder zu installieren, weil die Update
> Version ne Macke hatte. Kann aber schon überholt sein.
>
> Da gibt es eine Beschreibung in der SDB, wie man das lausige automatische
> mounten für USB abstellt.
> Danach kann man dann manuell schauen ob es prinzipiell nicht geht, oder nur
> das automatische mounten nicht funzt.
>
> Bei meinem Laptop ist es so das meine USB-Platte nur dann automatisch
> gemountet wurde, wenn ich nur ext2 oder ext3 partitionen hatte(hab auf
> meiner USB-Platte immmer nur eine Partition). Jedes andere Filesystem ging
> nicht. Manuell konnte ich allerdings immmer alles mounten.
>
> Die Platte ging auch erst mit einem Kernel neuer als 2.6.5-95.
> mehr kann ich Dir jetzt so auch nicht sagen.
>
> tschüss Didi

Hi,,

hab 9.1 auf 3.3 KDE. Nee, ist ganz normale USB-HD mit 200GB und nein, mein
Laptop hat kein SCSI. ;)
Ich danke Dir für Deine Ratschläge, ich werd das dann mal versuchen.

n8,
Freddy

< Previous Next >
Follow Ups