Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (383 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] dLAN unter 8.2: Probleme beim Installieren
  • From: Christian Boltz <suse@xxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 20 Aug 2004 00:11:55 +0200
  • Message-id: <200408200011.55680@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Guido, hallo Leute,

Am Montag, 16. August 2004 23:47 schrieb Guido Pinkernell:
> dLAN (ein Netzwerk im Stromnetz) unter Linux? Vielleicht etwas
> exotisch, aber real: Devolo hat mittlerweile Linuxtreiber für den
> Kernel 2.4.x bereitgestellt, und da SuSE 8.2 auf meinem JVC MP-XP731
> endlich gut läuft, will ich das Gerät ins Netz entlassen.
>
> [...] habe ich
> mir die Treiber für Linux heruntergeladen, und beim Versuch, diese zu
> installieren, gibt's folgende Fehlermeldungen (siehe letztes Viertel
> des zitierten Texts). Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen,
> diese zu verstehen und dem Fehler auf die Spur zu kommen.
>
> PS: Ich habe schon an devolo geschrieben. Hoffe aber dennoch auf
> kompetente Hilfe auch in dieser Liste.
>
> === Zitat ===
> linux:~ # cd ..
> linux:/ # cd root
> linux:~ # cd Desktop
> linux:~/Desktop # cd dlantool
> linux:~/Desktop/dlantool # ./configure

Moment... Heißt das, Du hast Dich als root eingeloggt, die Datei auf dem
Desktop entpackt und möchtest nun als root kompilieren?

Aus Sicherheitsgründen würde ich das nicht empfehlen.

Nur für "make install" (oder alternativ checkinstall) ist es nötig, root
zu sein, der Rest geht als User genausogut.

Und der grafische Login als root ist sowieso unnötig und zudem
gefährlich. Eine genauere Erklärung findest Du in der FAQ:

9.1. Warum sollte man sich nicht als root unter X oder KDE einloggen?
http://suse-linux-faq.koehntopp.de/q/q-sicherheit-x_nonroot.html

BTW: Ich weiß, dass das nicht Deine eigentliche Frage war ;-)

> [...]
> make[1]: Entering directory `/root/Desktop/dlantool/driver'
> gcc -Wall -Werror -Wstrict-prototypes -Wno-trigraphs -O2 -Wall [...]
^^^^^^^
Durch dieses -Werror ("Warnungen als Fehler werten") führen sämtliche
Warnungen zum Abbruch des Kompilierens.

> [...] warning: comparison between signed and unsigned [...]

Das ist die Ursache des Problems - es werden "signed" und "unsigned"
Variablen verglichen. Korrekt beheben kann dieses Problem wohl nur ein
Programmierer (dafür aber in recht kurzer Zeit).

Als Workaround kannst Du probieren, das "-Werror" aus dem Makefile zu
entfernen, damit das Kompilieren durchläuft - allerdings kann ich nicht
garantieren, dass das Programm wie gewünscht funktioniert.


Gruß

Christian Boltz
--
Erstes Gesetz WWW:
Du mögest trennen die Spinnen und Indianer von den Usern und jedem
sein eigen Grund und Heim zuteilen auf das der eine nicht neidisch
werde auf den anderen und begehre dessen Heim und Gut. *lach*
[Thomas Templin in suse-linux]


< Previous Next >
References