Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (464 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] Re: Lüfter läuft ständig
  • From: FUB <fulists@xxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 2 Jul 2004 16:03:18 +0200
  • Message-id: <200407021602.58450.fulists@xxxxxxxxxx>
Hallo frank,

sorry war gestern unpässlich.
Zuerst: nicht verzeifeln, Linux auf Laptops ist eine langfristige
Angelegenheit, wenn man alles zum Laufen bekommen möchte :-)
Es ist nie zu spät um auf Linux zu wechseln, allerding sollte man schon darauf
achten, Lebensgefährten, Haustiere und andere Hobbies nicht zu
vernachlässigen :--))

Zu den boot-paramtern:
acpi_os_name="Microsoft Windows NT"
gaukelt dem Bios vor es liefe Windows
acpi=off
schaltet acpi ganz aus
Beide sind nicht kompatibel :--))
Eingeben kann man die Parameter bei Grub: kurz nach dem Einschalten erscheint
das Grub-Menu, wo man einiege Sekunden lang z.B. zwischen Linux, failsafe
oder Windoof wählen kann.
Hier kann man die Parameter eintippen, der Countdown stoppt dann.
(Dummerweise hat man dann nur die englische Tastatur, das = ist irgendwo beim
ß.)
Fest kann man sie über Yast -> System -> Konfiguration den bootloaders
eingeben.
Wenn Du Lilo hast kann ich Dir nix raten, weil ich das noch nie verwendet
habe.
Vielleicht versuchst Du zuallererst acpi=off, um zu sehen ob die Misere am
ACPI liegt. Wenn ja kann man versuchen die bösen ACPI-Mudule zu finden und
aus der sysconfig herausnehmen.

Zurück zu dem Lüfter:
>> Unter /proc/acpi findest Du Informationen über die Schnittstellen. (z.b.
>> findet man unter thermal_zone die Daten des Temperatursensors..)
>> Dort gibt es ein Verzeichnis Fan,
>ordner FAN habe ich gefunden, stehen zwei leere Dateien mit FAN1 und FAN2
>>wenn dort Dateien sind, versucht evtl das
>> ACPI-Modul den Lüfter zu steuern. mit cat kann man den Inhalt der Dateien
>> anzeigen lassen. Meist sind info oder state vorhanden.
>in state steht jeweils "active" drin.
Ha, die Module thermal und fan sind da und versuchen vielleicht den Lüfter zu
steuern.
Die ACPI Module, (sie heißen: ac battery button fan processor thermal ..). Du
kannst sie (speziell fan und thermal und prozessor) mit
modprobe -v -r modulname
entladen und sehen, was passiert.

Wenn ich Dich aber recht verstanden habe ist das mit dem Lüfter nur beim
Starten ein Problem, wenn der Prozi < 50°C hat.
> > Habe nochmal genau Protokoll geführt:
> > von 39-45 Grad läuft der Lüfter hochtourig                     o.k.
> > von 45-50 Grad läuft der Lüfter mitteltourig               active (1)
> > ab   50-.... Grad läuft der Lüfter langsam und leise  active 0
oder ist dein Prozessor normalerweise kälter als 50°C?
Ich frage, weil ich nur Meinen kenne, der irgendwo zwischen 50° und 75°C
heizt.

Wenn das Phänomen nur beim Starten auftritt mußt Du die ACPI module von Anfang
an nicht laden: im Yast editor für sysconfig dateien  /etc/sysconfig/
powermanagement sind die ACPI Module, die beim Starten geladen werden
eingetragen. Die kann man nacheinander löschen, neu starten und sehen was
passiert.

Zu cpufreq:

Am Freitag, 2. Juli 2004 09:12 schrieb frank:
> jetzt
> jetzt habe ich dann im Yast editor für sysconfig dateien /etc/sysconfig/
> powermanagement CPU clock control in das Feld cpufreqd_module
> "p4-clockmod" eingegeben, dann endlich wird beim booten cpufreqd gestartet.
Das ist schon mal gut. Laut Beschreibu ng von cpufreq(zu finden unter file:/
usr/share/doc/packages/cpufreqd/user-guide.txt) werden P4s von Intel
unterstützt. Vielleicht schaust Du Dir doch mal die Meldung von dmesg (an der
Kommanndozeile eingeben) an. Wenn Du nichts in der Ausgabe findest versuch an
der Kommermmanodzeile:
modprobe -v -r p4-clockmod # Modul entladen
modprobe -v -p4-clockmod # Modul neu laden, die Meldungen werde ausgegeben
und können mit dmesg angezeigt werden.
Da sollte dann stehen, was das Modul zu Deinem Prozessor sagt. Evtl geht es
halt nicht.
Aber das scheint ja nicht Dein primäres Problem zu sein. Das würde nur den
Prozessor etwas kühler halten.

Folgendes verstehe ich nicht ganz:
> ACPI  EVENT Handling ACPI_BUTTOM_SLEEP habe ich  "Throttle " eingegeben,
> aber es ändert sich nichts. Wenn ich procspeed abfrage bekomme ich
> volle Prozessorleistung angezeigt ----------->   2524.738830 MHz
> processor.
Wieso throttling bei dem button-event, das regelt, was passiert, wenn Du den
sleep-button auf Deinem Laptop drückst.
Ausserdem hat throttle keinen Einfluß auf die Frequenz, wenn ich micht recht
erinnere.





Grüße FUB



< Previous Next >
References