Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (464 mails)

< Previous Next >
Re: Re: Re: suspend to disk/resume modemeinwahl
  • From: Stefan Seyfried <seife@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 7 Jul 2004 03:05:47 +0200
  • Message-id: <20040707010547.GB870@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo,

On Tue, Jul 06, 2004 at 02:01:11PM +0200, gregor willms wrote:

> ich hoffe, du hälst mich jetzt für keinen Dummkopf, ich bin allerdings
> ziemlicher Linux-Neuling. Ich habe "slmodemd" in verschiedener Weise in
> "POWERSAVE_SUSPEND_RESTART_SERVICES" eingefügt. Vielleicht habe ich das nicht
> richtig bewerkstelligt, jedenfalls hat sic nichts getan. Ich habe es auf zwei
> verschiedene Weisen versucht.
>
> POWERSAVE_SUSPEND_RESTART_SERVICES="hotplug slmodemd "

so ist es richtig

> scheint sich aber überhaupt nichts verändert zu haben; ich bin, wie gesagt,
> ziemlich neu bei linux, falls ich da an der syntax oder sonstwie etwas falsch
> eingegeben habe, würde ich mich freuen, wenn du mich korrigieren könntest.
> Ich habe die /var/log/messages am Ende nochmal eingefügt; hat sich das
> modem-modul denn überhaupt entladen?

es scheint nicht so... Nach dem resume, also nach der Zeile mit den vielen
"......." sollten ein paar Zeilen wie diese

Jul 7 03:01:02 susi kernel: slamr: SmartLink AMRMO modem.
Jul 7 03:01:02 susi kernel: slamr: probe 8086:24c6 ICH4 card...
Jul 7 03:01:02 susi kernel: PCI: Setting latency timer of device 0000:00:1f.6 to 64
Jul 7 03:01:02 susi kernel: slamr: mc97 codec is SIL27
Jul 7 03:01:02 susi kernel: slamr: slamr0 is ICH4 card.

im Log stehen, wenn das Modul wieder geladen wird.
In /var/lib/swsusp-state.resume stehen unter anderem auch die Dienste, die
angehalten wurden, dort kannst du auch nachschauen, ob slmodemd drin steht.

Ansonsten versuche einfach mal (als root) vor dem suspend
/etc/init.d/slmodemd stop
und nach dem resume
/etc/init.d/slmodemd start
von Hand aufzurufen. Wenn es dann funktioniert, dann bekommen wir das auch
in deine Konfiguration rein :-)
--
Stefan Seyfried

< Previous Next >