Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (414 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] (eingebautes) WinModem in Vaio PCG-FX405 !??
  • From: Carsten Schaller <carsten-schaller@xxxxxx>
  • Date: Mon, 5 Jan 2004 11:17:48 +0100
  • Message-id: <200401051117.04840.@>
Hallo Rolf,

probiers doch mal mit den SmartLink-Treibern, die sind in der 9.0 schon drin,
damit habe ich auch mein auf COM3 hängendes WinModem zum Laufen
gebracht. Das ganze geht so:

1. Starte Linux
2. Öffne eine Konsole und gebe den Befehl "sux -" ein.
3. Führe nun den Befehl "yast -i smartlink-softmodem" aus, um mit Yast die
Treiber zu installieren.
4. Wenn das abgeschloßen ist, führst du "smartlink-softmodem-config" aus
(Konfigurationstool).
5. Bei der Angabe des Modemtyps wählst du "1" für interne und "2" für
USB-Modems.
6. Für die passende Landeseinstellung gibst du nun die Kennziffer deines
Landes ein.
7. Beende nun die Konsole und starte mit YaST den Dialog Netzwerkgeräte/Modem.
Wenn du dein Modem bereits konfiguriert hast, lösche diese Angaben INKL. den
Providerdaten.
8. Anschließend startest du die Modemkonfiguration im YaST-Kontrollcenter
erneut. Auch wenn dein Modem erkannt wird, wähle den Eintrag  "Andere (nicht
erkannte)" aus und klicke auf den Button "Konfiguerieren". Im Feld Modemgerät
gibst du maunell den Wert "/dev/ttySL0" ein.
9. Dann klickst du auf den Button Details und stellst den  Wert im Feld
"Baudrate" auf "115200".
10. Klicke auf OK und dann auf weiter.
11. Falls du für den Rest noch Hilfe brauchst findest du mehr im
Benutzerhandbuch ab Seite 101 Abs. 2

Jetzt dürfte es funktionieren...
Am Sonntag, 4. Januar 2004 21:01 schrieb Rolf Masfelder:
> Hallo Liste,
>
> vor kurzem war ich gezwungen eine analoge Leitung für Fernwartung zu
> nutzen. Dabei ist mir aufgefallen, das unter SuSE9.0 Pro das interne Modem
> nicht erkannt wird. (Und das nachdem ich das Ding jetzt seit fast 2 Jahren
> unter Linux benutze :-( )
>
> Hat jemand einen Tipp für mich ob oder wie ich das Teil auch unter Linux
> nutzen kann? (Windoof mein das Teil heist Conexant irgendwas an COM3 )
>
> MfG
> Rolf Masfelder
> EMail: rolf.masfelder@xxxxxxxxx


< Previous Next >
Follow Ups
References