Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (414 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] the end (SuSe 8.2 auf Sony VAIO PCG-R505)
  • From: MonikaCisch@xxxxxxxxxxx (Monika Cisch)
  • Date: Thu, 15 Jan 2004 08:59:37 +0100
  • Message-id: <200401150859.38059.MonikaCisch@xxxxxxxxxxx>
Hi, On Thursday 15 January 2004 05:12, Hermann Middeke wrote:

Ich weiss jetzt nicht, *wie* unterschiedlich der R505 zum VAIO PCG-FX170 ist.
Jedenfalls laeuft bei mir unter SuSE 8.2 die Tastatur mit Englisch, Deutsch
und Franzoesisch ohne Probleme.

> * xine (nach Download von etlichen libs und codecs) spielt nach wie
> vor keine DVDs und keine Video CDs,

Hab ich noch nicht probiert

> * es ist nicht moeglich, CDs zu hoeren (wenngleich K-irgendwas die
> brav abspielt). Simple Dinge, wie etwa irgendeinen Alsamixer
> aufzudrehen, weiss ich selber. Daran liegts nicht.

Funktioniert. Im YAST haste den Sound auch hochgestellt? Den muss man ziemlich
aufdrehen, dass man was hoert. Externe Lautsprecher tun auch *wesentlich*
besser als der eingebaute. (das uebrigens auch in Win)

> * ich habe den dumpfen Verdacht, dass irgendein 'daemon' meine Mails
> beim Einloggen ins Netz auf dem jeweiligen pop3 - Server loescht,
> bevor ich die Chance hatte, sie zu lesen

Hmm, da war bei mir von Haus aus nix eingestellt. Beim Installieren fragte er
mich irgendwo, ob sendmail oder nicht, da nahm ich nicht :-) Ich guck die
Mails per kshowmail auf dem Server an und hole die mir genehmen dann mit
KMail.

> * eth1 laesst sich nicht einrichten

Komisch, die hat er bei mir freiwillig erkannt.

> * meine WLAN Verbindung ist dem Linux unbekannt und bleibt es wohl
> auch

WLAN war tricky, aber ging. Allerdings hab ich nicht den Intel mit WLAN drin.
Dafuer gibt es aber bestimmt in absehbarer Zeit (ich rechne ca. 1 Jahr max.)
auch einen Treiber fuer Linux, so wie ich das aus der Vergangenheit kenne.

> * USB Memories (ich besitze sieben verschiedene mit verschiedenen
> Adaptern) werden nicht oder nur nach diversem Umstecken erkannt

Ich hab einen, der will (noch) nicht, mein Mann hat einen, den hab ich
angesteckt und lief. Beides sind eigentlich mp3 Player, kann man aber auch
als usb-stick nutzen.

> Ich habe fuer diese Schnurpfeifereien keine Zeit mehr. Vielleicht
> wird Linux ja irgendwann mal erwachsen und professionell. Mir
> scheint, bis dahin ist noch ein langer Weg.

Das glaub ich nicht. Linux hat sich die letzten 5 Jahre ganz schoen
rausgemacht. Es erwartet allerdings immer noch Intelligenz und
Eigeninitiative vom Nutzer. Ich persoenlich tu mich mit den Interna bei Linux
leichter als bei Windows, auch wenn ich noch laengst nicht alles weiss. Aber
das System kommt mir weit logischer vor. Vielleicht hilft Dir auch die Nemeht
weiter:

Evi Nemeth, Garth Snyder, Trent. T. Hein, Linux Administration Handbook,
Prentice Hall PTR, ISBN 0-13-008466-2

Oder der Kofler, www.kofler.cc




< Previous Next >
Follow Ups
References