Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (395 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] USB-Speichermedien
  • From: Manfred Tremmel <Manfred.Tremmel@xxxxxx>
  • Date: Sat, 11 Oct 2003 03:04:45 +0200
  • Message-id: <200310110304.45262.Manfred.Tremmel@xxxxxx>
Am Freitag, 10. Oktober 2003 14:56 schrieb Werner Modenbach:

> Findest Du es nicht intuitiv, wenn Du mit dem Staubsauger fertig
> bist, einfach den Stecker rauszuziehen?

Sollte man da nicht auch lieber vorher ausschalten?

> Genauso sehe ich das bei Disketten auch. Es ist auch intuitiv, zu

Also wenn ich die Diskette aus dem Laufwerk haben will, klick ich mit
der rechten Maustaste drauf, gehe auf "Auswerfen" und die Diskette
kommt raus, sobald alle Schreibvorgänge abgeschlossen sind (ja, ist ein
Apple Powerbook unter Linux).

> warten, bis der Kopiervorgang beendet ist. Aber warum sollte dann

Find ich eigentlich überhaupt nicht, ich bin froh, dass ich ne große
Datei draufschmeissen kann und sofort weiterarbeiten kann, weil alles
im Puffer ist und dann im Hintergrund geschiet, wenn der Rechner Zeit
hat. Ich kann die Datei sofort wieder öffnen und ändern, ohne
Verzögerung und es wird nicht zig mal geöffnet und geschrieben. Ich
find das z.B. unter Windows schrecklich nervig, dass der Rechner fast
nicht mehr zu gebrauchen ist, bis das Diskettenlaufwerk fertig ist.

> noch eine weihevolle Handlung nötig sein? OK, weim Stick sieht man
> das rote Lämpchen nicht :(

Jede Vorgehensweise hat ihre vor und Nachteile. Wenn die Sticks
Diskettenlaufwerke usw. einen locking Mechanismus hätten, wäre die
Sache viel klarer und sicherer, aber wie Stefan schon angeführt hat,
wird heute primär billig produziert und viel Schrott verkauft.

> Mich ärgert halt immer, wenn Dinge schlecht gemacht sind und dann die
> Anwender als dumm dargestellt werden, weil sie sich ganz natürlich
> einfach so verhalten, wie sie die Vorgänge erwarten.

Was ist natürlich, die Verhaltensweise, die über Jahre per Windows und
Schrotthardware anerzogen wurde? Meiner Erfahrung nach haben Leute ohne
Windows-Erfahrung, die also unvorbelastet zu Linux kommen, keinerlei
Probleme mit solchen Mechanismen, es sind fast ausschlieslich die
Umsteiger.

--
Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de


< Previous Next >