Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (294 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] welches notebook?
  • From: Rainer Hantsch <rainer@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 13 Dec 2002 11:11:42 +0100 (CET)
  • Message-id: <Pine.LNX.4.44.0212131041330.1500-100000@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Ich möchte mich hier anschließen und meine letzten "Erlebnisse" mit Notebooks
erwähnen, die ich meinen Kunden (zum Teil auf besonderen Wunsch) verkaufte:

Horror-Gerät:
-------------
Ein Kunde wollte ein Maxdata 7100X Notebook. Laut Beschreibung ein echt
tolles Teil, mit 1700MHz P4, 256MB RAM, 15" SXGA heißt das glaub' ich (also
mehr als 1024 Pixel), 30GB HDD, Brenner+DVD in einem, LAN und WLAN intern,
usw.. Darauf haben wollte er ein Win98 und Linux.

Resultat: Dieses Schrottding brauchte zum Formatieren einer 10GB Partition
unter Win98 sage und schreibe 45 Minuten und schafft es nicht, eine DVD
ruckelfrei abzuspielen. Unter Linux ist es zwar etwas schneller, es
funktioniert aber nur mit abgeschaltetem IDE-DMA, sonst gibt's nen Supergau
beim Booten. Und XINE und MPLayer ruckeln (zwar weniger) aber dennoch.

(Anmerkung: Mein gutes altes IPC Notebook mit Mobile PIII 500 ist manchmal
schneller als dieses 1700 MHz Teil und spielt dieselben DVD's flüssig ab. Ich
hatte ähnliche Erlebnisse mit anderen Maxdata Geräten, also FINGER WEG!)



ASUS M2400 - DER ROLLS ROICE:
-----------------------------
Ein Firmenboss interessierte sich für das ASUS M2400E Notebook, das ich ihm
angeboten habe. P4-1800, 256MB, 40GB HDD(!), DVD/CD-RW, 14" XGA LCD
(1024x768), aber gestochen scharf, internes LAN,WLAN, und so'n komisches
WinModem, Magnesium-Druckguß-Gehäuse, ..., lediglich 2kg schwer. - Ok, nicht
gerade für den kleineren Geldbeutel, aber hier geht's ja um Empfehlungen und
Erfahrungen).
Drauf sein sollte Win98, aber vor der Auslieferung mit diesem Schrott-OS habe
ich es natürlich auch mit Linux getestet - wie oft hat man schon die
Möglichkeit, mit einem 3000 Euro Laptop zu testen...

Das Ding ist ein Wahnsinn im positiven Sinne. Ich hatte schon ähnliches wie
mit dem Maxdata befürchtet, aber das Ergebnis war das glatte Gegenteil und
einfach überwältigend.
Es läuft nicht nur einwandfrei, sondern es funktioniert wirklich alles, auch
IDE-DMA (mit UDMA-100!), Lan, WLan, außer diesem seltsamen Winmodem. Und zwar
fast genauso schnell wie auf einem Stand-PC!
Das Formatieren der 40GB dauerte nicht einmal 8 Minuten, welch Unterschied!

Wenn's günstiger sein soll, gibt es das L2400 (L=LowCost mit Plastik-Gehäuse),
das aber im Wesentlichen dasselbe Innenleben hat (nur etwas abgespeckt, z.B.
kein WLAN). Ich bin aber nahezu 100% sicher, daß dies auch kein Fehlgriff sein
wird...


Meine Erfahrung ist, daß man nicht genug darauf achten kann, welches
Innenleben ein Notebook hat. Und speziell bei Markengeräten, die auf LowCost
getrimmt sind, ist oft ein etwas seltsames Innenleben vorhanden.
Ich würde mir z.B. nie einen Compaq oder Maxdata kaufen, und schon gar kein
Modell, das ich in jedem Laden bekomme. Diese Geräte sind Consumergeräte, die
auf BILLIG produziert werden und auch dementsprechend funktionieren. Die
bessere Qualität gibt's oft nur im Fachhandel und nicht bei Aldi, Saturn,
Mediamarkt,....


mfg

Ing. Rainer Hantsch

.---------------------------------------------------------------------.
| \\|// Ing. Rainer HANTSCH - Hardware + Software |
| (o o) Forget Windoze! -- We focus on L-I-N-U-X... |
|--oOOo-(_)-oOOo------------------------------------------------------|
| Ing. Rainer HANTSCH | mail: office@xxxxxxxxxxxxx |
| Khunngasse 21/20 | www: http://www.hantsch.co.at |
| A-1030 Vienna | tel: +43-1-79885380 fax: +43-1-798853818 |
| ** A u s t r i a ** | handy: +43-664-9194382 UID-Nr: ATU 11134002 |
'---------------------------------------------------------------------'


< Previous Next >
Follow Ups
References