Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (292 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] USB-RAM-Disk
  • From: David Huecking <d.huecking@xxxxxxx>
  • Date: Sun, 8 Sep 2002 23:54:50 +0200
  • Message-id: <200209082354.50475.d.huecking@xxxxxxx>
Hmm, mangels persönlicher Erfahrung mit so einem USB-Stick (so ein Teil ist es
doch?!) möchte ich hier eigentlich nicht weiter "rumraten"...
Aber ich sehe da noch sowas: Du versuchtest ein mount -t XXXXX /dev/sda
/media/ramdisk
Besser tut es warscheinlich ein mount -t XXXXX /dev/sda1 /media/ramdisk mit -t
vfat denke ich. Also die erste Partition mounten und nicht die ganze
"Platte". Und noch was: Wenn ich die Digitalkamera an die USB Schnittstelle
anstecke meldet sich auch sofort das USB-Subsystem im /var/log/messages.
Für die Digcam habe ich einen fstab-Eintrag wie folgt gemacht:
# For JVC Digital Camera: can be attached as a SCSI emulation device via the
# USB mass storage driver (usb-storage.o)
/dev/sda1 /media/camera auto noauto,user 0 0


On Sonntag, 8. September 2002 20:20, Dennis Kielhorn wrote:
> Hi David!
>
> Am Son, 2002-09-08 um 13.56 schrieb David Huecking:
> > Du meinst so einen USB-Stick?
> > Wenn auf dem Ding schon ein Dateisystem vorhanden ist, dann lass das "-t
> > xxxx" doch weg. mont sucht sich das Dateisystem dann selbst.
>
> [...]
>
> Da kommt leider eine Fehlermeldung, dass ich den Dateityp angeben soll.
>
> :-(
>
> Dennis

--
Eat, sleep and go running,
David Huecking.

Encrypted eMail welcome! GnuPG/ PGP-Fingerprint:
3DF2 CBE0 DFAA 4164 02C2 4E2A E005 8DF7 5780 9216


< Previous Next >